DKM Genk (Bel.) 2021

Rennbericht von Robert Kindervater DKM Genk (Bel.) Round 3   Am vergangenen Wochenende ging es zur dritten Runde der DKM zur belgischen Strecke Genk.

In der DSKM gingen an diesem Wochenende 20 Fahrer an den Start. Bei milden Temperaturen um die 20 °C und erwartetem Regen für Samstag und Sonntag, war auch dieses Mal wieder alles möglich. Nach den üblichen Trainingssitzungen am Freitag und Samstagvormittag ging es dann zum Zeittraining. Mit einer recht soliden Runde konnte ich mich am Ende auf dem 7. Platz positionieren. In den darauffolgenden Heats konnte ich meine Position gut behaupten und ging mit einem 8. und einem 6. Platz von der Strecke.

Daraus resultierte für das erste Finale die 6. Startposition. Von Position 6 aus ging es dann in das erste Finale. Mit einem guten Start konnte ich am Anfang des Rennens meine Position verteidigen. Die ersten Runden des Rennens waren von sehr vielen Zweikämpfen geprägt, ständig kam es zu Positionswechseln. Am Ende des ersten Wertungslaufes fand ich mich auf dem zehnten Platz wieder. Leider gab es noch eine Fünfsekundenstrafe, die mich auf den 16. Rang zurückwarf. Das zweite Rennen startete bei leichtem Nieselregen und mischte das Feld komplett durcheinander. Am Ende konnte ich mich von Position 16 bis auf Position 9 vorkämpfen, bevor das Rennen vorzeitig durch die Rennleitung mit einer Slow-Phase beendet wurde.  Abschließend kann ich sagen, dass ich mit der Leistung zufrieden bin, auch wenn an diesem Wochenende mehr möglich gewesen wäre.

Robert Kindervater