MX AICHWALD 2022

Hallo zusammen, es geht jetzt Schlag auf Schlag im nationalen MX Sport. Der MSC " Eiserne Hand " e.V. Aichwald

vor den Toren Stuttgarts richtete sein 60. Moto-Cross auf der traditionsreichen Strecke " In den Horben " aus. 1755 Meter Hartbodenstrecke mit 50 Metern Höhenunterschied, nichts für Warmduscher ! Es war die zweite MX Weekend-Veranstaltung in diesem Jahr, also an zwei Tagen 6 Klassen zur deutschen Meisterschaft. Peter reiste als Meisterschftszweiter  in der MX2 Klasse an und war guter Hoffnung, seine aufsteigende Formkurve auch auf diesem Wiesenkurs unter Beweis stellen zu können. Hochsommerliche Temperaturen jenseits der 30 Grad Marke und eine top vorbereitete Strecke mit vielen technischen Elementen waren die Bedingungen die allen 45 angereisten Fahrern alles abverlangen sollten.

Bereits im Qualitraining zeichnete sich ab, dass es die Konkurrenz unserem KTM Piloten nicht leicht machen wollte. Zwar war die 7. Zeit recht zufriedenstellend aber mit einem Wehrmutstropfen versehen: in der letzten Runde hatte Peter einen recht heftigen Abflug an einem Sprung und mußte sich noch in der Luft von seinem Bike trennen. Er wurde vom Motorrad leicht an der Schulter getroffen und zusehen, wie es sich mehrmals brutal überschlug. Peters Kommentar dazu: " das Bike ist so ziemlich Kernschrott." Tja, auch das gehört nun mal zu unserem Sport. Also ging es mit dem Trainings Bike und lädierter Schulter an den Start zum ersten Lauf. Peter stellte sich recht weit innen ans Gatter und das war genau die richte Wahl ! Mit einer top Reaktion und endlich einmal robuster Durchsetzung  steuert Peter Kurve eins als 10. an, kam auf dieser Position auch aus der ersten Runde und verbesserte sich in der vorletzten noch auf P7, bevor an dann als 8. abgewunken wurde. Nicht schlecht, aber Peter war nicht vollkommen zufrieden.

Zum zweiten Moto wählte er den gleichen Startplatz und war am ersten Eck tatsächlich an vierter Stelle. Wer hätte das gedacht !! Grins Mit dem ihm eigenen Kampfgeist und seiner top Kondition fuhr Peter sogar noch auf die dritte Position vor, konnte sie leider nicht behaupten und sah letztendlich als 4. die Zielflagge. Jetzt war er zufrieden !! Auch in der Tageswertung stand der Name Peter König vom ADAC Berlin/Brandenburg auf Platz 4, gut gemacht !! Im Meisterschaftranking musste er zwar einen Platz abgeben, aber er freut sich schon auf die kommenden DM-Rennen auf Sandboden und ist recht zuversichtlich. Jetzt aber geht es bereits am kommenden Wochenende wieder nach Baden/Württemberg zum MSC Gaildorf e.V. Dort wird die zweite Hälte der ADAC MX Masters Serie eröffnet. Also Daumen drücken, wieder ähnliche Bedingungen " Auf der Wacht " , aber weitaus stärkere europäische Konkurrenz. Am Dienstag dann werde ich wie gewohnt berichten.

bis dahin also,
beste Grüße an alle von
Winny aus Berlin