MX Groß Glienicke 2020

Hallo zusammen, nach einer gefühlten Ewigkeit heute nun endlich mein zweiter Rennbericht in diesem Jahr.

Nachdem den allseits bekannten Umständen geschuldet in diesem Jahr keine Meisterschaftsläufe ausgetragenwerden können, hat man sich in Berlin/Brandenburg entschlossen, unter Einhaltung aller Auflagen einen Landespokal MX auszuschreiben. An 4 Wochenenden geht es in den Klassen 50,65,MX2 jeweils Samstag und 85/Ladys, Senioren ü 40 und MX1 am Sonntag an den Start. Die Teilnehmerzahl ist in allen Klassen auf 40 begrenzt. Die Premiere fand am vergangenen Wochenende in Groß Glienicke bei Potsdam statt. Der Wettergott meinte es sehr gut mit uns und die sandige Strecke präsentierte sich in einem top Zustand, ein Kompliment an den veranstaltenden Club auch für den reibungslosen Ablauf. Aber zum Renngeschehen. Peter nutzte die Chance,und ging an beiden Tagen an den Start. Der Samstag in der MX 2 Klasse sah 35 Fahrer am Start, darunter u.a. zehn permanente DM Fahrer. Peter markierte mit knappen Vorsprung die Trainingsbestzeit und zeigte so, dass sich das Training in den vergangenen Wochen auszahlt.

In Lauf 1 kam er nach durchwachsenem Start als 6. aus der ersten Runde, fuhr vor bis auf P4 in Runde 3 und war mit Rundenbestzeiten unterwegs. Dummerweise unterlief ihm danach ein Fahrfehler und so mußte er sich als Achter in Runde 5 wieder auf die Jagt machen, als 4. wurde er abgewunken. Lauf zwei begann wie der erste, Peter war 6. nach dem Start, verbesserte sich in Runde 2 auf P4 und lieferte sich danach einen packenden Kampf mit Lauri Falke. Leider endete dieser im 6.Umlauf etwas unglücklich für beide mit einem unnötigen Crash. Der Verursacher schied aus und Peter machte sich als 14. ans Aufholen. Letztendlich sah er als 9. die Zielflagge. Schade, aber in der Tageswertung langte es trotzdem noch zum 4. Platz. Am Sonntag war die Klasse MX1 am Start, in ähnlicher Besetzung wie Tags zuvor. Dieses Mal war Peter 0,6 sec. schneller als der Trainingszweite, aber die Starts waren identisch zum Samstag. Nach dem Start zum 1. Lauf war er 6., kam als 5. aus der ersten Runde und machte ordentlich Druck auf seine Vorderleute. Nach Runde 6 in Führung liegend unterlief ihm aber ein Fahrfehler und es ging ab in den märkischen Sand.

Peter blies zur Aufholjagt und konnte sich in der Tat bis auf Platz 2 vorkämpfen, mit minimalem Rückstand auf Max Thunicke sah er die Zielflagge. Der letzte Lauf des Tages sah dann einen überlegenen Peter König. Nach mäßigem Start dauerte es drei Runden, bis er Vincent Peter als Führenden ablöste und ein ganz überlegtes Rennen fuhr. Jederzeit das Geschehen unter Kontrolle kreuzte Peter als erster die Ziellinie und wurde verdienter Tagessieger. Alles in Allem ging so ein sehr erfolgreiches und auch kräftezehrendes Rennwochende zu Ende, denn außer Peter waren auch seine Teamgefährten aus seinem Heimatverein MSG Eberswalde u. Bluebird Racing Team allesamt sehr erfolgreich. Bei jeder der sechs Siegerehrungen wurden Crosser von der MSG Eberswalde e.V. im ADAC  nach vorn gerufen.

3 mal sogar als Tagessieger ! So bringen halt die Jungs ihren Dank für die Unterstützung, in welcher Art auch immer, zum Ausdruck, sie zahlen es mit Leistung zurück.
So soll es sein, so nur kann es unseren Sport nach vorne bringen.
Für heute soll`s das gewesen sein, mal schauen, wie es in den kommenden Wochen weitergehen kann. Nächster planmäßiger Stop für Peter ist der erste ADAC MX Masters Lauf in Grevenbroich am 19./20. September, ich werde vor Ort sein und berichten.

bis dahin wie immer besten Grüße an alle
von Winny aus Berlin