Startseite | Termine | Gästebuch | Kontakt | Impressum

Sektion Motocross & MiniBike

Die aktuelle Motocross & MiniBike-Saison 2017

➨ Berichte aus der Saison 2016
➨ Berichte aus der Saison 2015
➨ Berichte aus der Saison 2013
➨ Berichte aus der Saison 2012
➨ Berichte aus der Saison 2011

Motocross Jmlitz


Peter

13. Rennbericht Hannes und "Landesmeister MX 2 Berlin / Brandenburg Peter Knig"

Hallo zusammen, nach einer kurzen Urlaubspause heute wieder mein Rennbericht von den letzten beiden Rennen zur Landesmeisterschaft Berlin/Brandenburg in der Klasse MX2. Nachdem sein groer Bruder Hannes ja leider verletzungsbedingt nicht mehr in den Kampf um den begehrten oberen Platz auf dem Podium eingreifen konnte, sprang dafr unser Peter in die Bresche. Schlielich sollte der Titel im Hause Knig bleiben ! Der vorletzte Lauf wurde in Schwedt ausgerichtet und bereits dort stellte Peter die Weichen auf Sieg. Als Zweiter des Zeittrainings startete er in beiden Lufen endlich einmal gleichmig stark, zog im 2. Heat sogar den Holeshot und machte mit einem ersten und einem zweiten Platz als Tagessieger alles klar.


Erfolgstrio

Somit ging es mit einem soliden Vorsprung von 32 Punkten zum letzten Lauf in die Lausitz zum MC Jmlitz. Ein gutes Omen fr unseren Titelaspiranten, schlielich sicherte sich Peter auf dieser Tiefsandstrecke, Lommel lt gren, bereits im Vorjahr seinen Meistertitel in der 85er Klasse. Damals noch unter gleichen motorischen Voraussetzungen hatte er es in diesem Jahr mit seiner 125er Maschine im Kampf mit berwiegend 250 Viertakt Bikes ungleich schwerer. Aber gerade dies stachelte Peters Ehrgeiz einmal mehr an. Die 3. Trainigszeit war Beweis dafr und in den beiden Wertungslufen lies Peter dann auch nichts mehr anbrennen. Die Starts klappten diesmal nicht so optimal, aber er kam als 3. bzw. 4. aus der ersten Runde und behauptete sich gegen die bermacht der Viertakter und wurde jeweils als Dritter abgewunken. Und da die beiden vor ihm platzierten M. Spie und E. Lange nicht zur Meisterschaftswertung zhlen, verbuchte Peter noch einmal maximale Punktzahl und wurde damit berlegen ( 39 Punkte ) Landesmeister MX 2 ! Ein super Ergebnis, um so bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass er als Aufsteiger mit seinen 15 Lenzen den gestandenen Kontrahenten mit ihren Viertaktbikes zeigen konnte, wozu eine 125er unter einem ehrgeizigen, talentierten Fahrer fhig ist. Darauf lt sich aufbauen und nach einer kurzen Verschnaufpause geht es an das Wintertraining, denn der Titel soll natrlich im nchsten Jahr verteidigt werden. Nicht unerwhnte mchte ich hier lassen, dass Bruder Hannes trotz der verpassten letzten beiden Renntage immer noch den 4. Gesamtplatz erringen konnte. T O P

Ja, Cross-Gemeinde, das war das Wettkampfjahr 2018, ich hoffe, ich konnte euch mit meinen Berichten an den jeweilgen Renntagen ein klein wenig teilhaben lassen und verabschiede mich hier bis zum nchsten Jahr.

bis dahin wie immer beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Hartenholm


Peter

12. Rennbericht Hannes und Peter

Hallo zusammen, hier wieder mein Rennbericht vom letzten Wochenende. Im Rahmen des WERNER- Rennen Festivals in Hartenholm bei Bad Segeberg wurden die diesjhrigen Cross-Finals ausgetragen. Insgesamt 20 regionale Moto-Cross Serien entsannten ihre jeweils 2 Besten in den Klassen 65, 85, MX2 und MX1 um nach insgesamt 8 Rennlufen die beste Amateurmannschaft Deutschlands zu kren. Als Zweiter in der Wertung zur Landesmeisterschaft Berlin/Brandenburg MX 2 hatte sich dafr auch unser Peter qualifiziert. Eigentlich sollte auch Hannes als Meisterschaftsfhrender teilnehmen, aber leider ist er ja verletzt; aber letzte Wochen bereits erfolgreich operiert. Zum Renngeschehen: Leider gab es durch viele Strze und daraus resultierende Verletzungen viele Verzgerungen im Rennablauf und etliche organisatorische Querelen lieen diesenTag erst gegen 20.00 Uhr zu ende sein. Ein Novum in meiner langjhrigen " Moto-Cross Karriere " Aber Peter lie sich von all dem weder aus der Ruhe bringen noch von seinem Vorhaben abbringen: er wollte ein top Ergebnis fr seine Mannschaft abliefern. Wie gesagt insgesamt 40 Protagonisten stellten sich in jeder Klasse dem Starter. Im freien Training machte sich Peter mit der eigens fr dieses Event angelegten Strecke vertraut und kam mit dem doch recht speziellen Untergrund und der Streckenfhrung erstaunlich gut zurecht. Als nach dem Zeittraing abgewunken wurde hatte er sich den 11. Startplatz gesichert, bei der berwiegend mit 250er Viertaktmaschinen angetretenen Konkurrenz schon beachtlich. Das Startgatter fiehl zum ersten Lauf, Peter reagierte gut, hatte natrlich in der Beschleunigung auf die erste Kurve etliche motorische Nachteile, aber er kam als 14. aus Runde 1. Und was dann abging, lie mich wieder einmal erkennen, warum Moto-Cross MEIN Sport ist. Es war eine Augenweide mit anzusehen wie Peter seine Aufholjagt begann und sich Runde fr Runde nach vorn arbeitete. Zu keinem Moment hatten wir das Gefhl, dass er ber`s Limit geht und zuviel riskiert, aber er kmpfte mit Nachdruck um jeden Meter. ( Ich denke, auf den angehngten Fotos ist das selbst an seiner Krpersprache gut zu sehen ) Letztendlich wurde er als 6. abgewunken, ein super Ergebnis !


Peter

Lauf 2 wurde dann erst nach einer sehr langen Pause gestartet, den Grund hatte ich eingangs erwhnt. So war es sicherlich fr alle schwierig, den " Rennmodus" beizubehalten, die Konzentration nicht zu verlieren um dann gut aus dem Gatter zu kommen. Peter schaffte das, er war wie in Heat 1 14. nach dem ersten Umlauf und auch alles, was dann kam, glich Lauf 1. Wieder zndete er den Turbo und etliche 4 Takter hatten in der Folge noch das Nachsehen. Selten habe ich Peter so beherzt, aber doch fast fehlerfrei fahren und kmpfen sehen. Wie gesagt, Moto-Cross ist ein geiler Sport ! Dieses mal sah Peter als 8. die schwarz-weis karierte Zielflagge und leistete damit einen entscheidenden Beitrag zum sicher nicht erwarteten 4. Gesamtplatz seines Teams Berlin/Brandenburg. Auf dieses Ergebnis knnen alle acht Jungs sehr stolz sein. Die Cross-Finals 2018 sind damit Geschichte, das Renngeschen in diesem Jahr geht aber noch etwas weiter. Am kommenden Wochenende steht der vorletzte Lauf der ADAC MX Masters Serie an und dazu geht es nach Gaildorf in`s Schwbische. Auf der Hartboden-Traditionsstrecke wird sich zeigen mssen, ob Peter auch damit gut zurecht kommt. Ich werde wie immer vor Ort sein und euch in Wort und Bild berichten.

bis dahin wie immer beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Tensfeld


Peter

11. Rennbericht Hannes und Peter

Hallo zusammen, der Sommerurlaub fr unsere beiden Eberswalder Moto-Crossbrder ist nun vorbei und so stand am vergangenen Sonntag das nchste Race an. Zum 60. Mal richtete der MC Wolgast auf seiner traditionsreichen Naturstrecke " Am Ziesaberg " ein Moto-Crossrennen aus und wer in Deutschland etwas auf sich hlt war dort wenigstens einmal am Start. Es ging in der deutschen Meisterschaft in den Klassen 125 ccm und Open mit gleichzeitiger Wertung zum Ostseepokal um wichtige, zum Teil entscheidende Meisterschaftspunkte. Fr Peter war es der vorletzte Lauf zur diesjhrigen 125er DM und Hannes wollte sich einmal mit seiner 250er Honda dem Krftemessen mit den Big Boys stellen. In der Achtelliterklasse hatten sich lediglich 21 Starter auf den Weg an die Ostsee gemacht und unser Peter zeigte bereits im Zeittraining dass er die 2 Wochen Urlaub nicht ungenutzt verstreichen lie. Topfit markierte er die 5. Trainingszeit und fhlte sich auf dieser Oldshool- Strecke im tiefen Sand sichtlich wohl. Und um es auf den Punkt zu bringen, diesem verheiungsvollen Auftakt folgten zwei sehenswerte Starts in beiden Wertungslufen. Im ersten Lauf verfehlte Peter nur knapp den Holeshot und lag lange Zeit auf Platz 2 im Sandwich von Laurenz Falke und Maximilian Spies. Etliche Runden widerstand er den Angriffen von Max um letztendlich etwas die Pace herauszunehmen und ohne Risiko als 4. abgewunken zu werden. Das konnte sich schon sehen lassen. In Lauf 2 wieder ein optimaler Start, als Dritter ber den ersten Sprung, und dann ging der Kampf los. Mittlerweile hatte die Strecke viele tiefe Spurrillen und sehr, sehr harte Kanten und so war hchste Konzentration gefragt. Peter behauptete nach Krften seine Position, bis etwa zur Hlfte des Rennens starke Schmerzen in der linken Hand ein risikovolles Angreifen leider unmglich machten.


Hannes

So musste Peter einige Pltze preisgeben und sah als 8. die Zielflagge. ( auf einem der angehngten Fotos ist die Erklrung zu sehen: eine schmerzhafte, groe aufgegangene Blase) In der Tageswertung reichte es aber trotzdem noch zum 5. Platz, was gleich bedeutend mit einer Verbesserung auf P 7 in der Gesamtwertung war. Damit waren alle mehr als zufrieden. Ja, und Hannes? Wie gesagt, er wollte sich erstmals in der DM Open versuchen und Platz 12 im freien Training schaute sich schon mal nicht schlecht an. Aber leider legten die Sportkommissare gegen einen Start in den Wertungslufen wegen einer nicht ausreichenden Lizenz ihr Veto ein. Schade, aber eine faire Entscheidung des Veranstalters lie wenigstens einen Start auer Wertung in der Seniorenklasse ab 37 Jahre zu. Den ersten Lauf dominierte Hannes ab Runde zwei nach Belieben und siegte mit reichlichem Vorsprung. Auch im zweiten Lauf kam er als Erster aus der Auftaktrunde, hatte nach dem zweiten Umlauf zwei und nach Runde 3 bereits 8 sec. Vorsprung als ihm auf einer schnellen Bergabpassage das Missgeschick passierte und er sehr unsanft zu Boden ging. Der Rennsonntag endete im Krankenhaus und wir alle wnschen Hannes baldige, vollstndige Genesung. Kopf hoch Junge, alles wird wieder gut, nur die Cross-Finals in 2 Wochen wird er sicher verpassen. Sein "kleiner" Bruder Peter wird dort die Fahne hochhalten und ich werde wie gewohnt hier davon in Wort und Bild berichten.

bis dahin wie immer beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Tensfeld


Peter im Sand

10. Rennbericht Hannes und Peter

Hallo zusammen, Dienstagabend ist Zeit fr meinen Rennbericht vom Wochenende. Der 5. Lauf der ADAC MX Masters Serie stand auf dem Terminkalender und die Reise ging wieder einmal ganz in den Norden. Der ADAC Schleswig-Holstein richtete dieses Rennen auf der Sandstrecke des MCE Tensfeld aus. Unsere beiden Strategen reisten mit einigen Erwartungen an, ist doch Sand so richtig nach ihrem Geschmack, etliche Erfolge konnten sie dort schon einfahren und so hatten sie sich einiges vorgenommen fr dieses Wochenende. Aber leider liegen zwischen Vorhaben und Realitt oft doch so manche Migeschicke. Kommen wir zum Renngeschehen und beginnen mit Hannes: Die Strecke in Tensfeld, nach ihrem Umbau in entgegengesetzter Richtung zu befahren, ist eigentlich gar nicht mehr sooo tiefsandig. Hannes hatte damit anfngliche Anpassungsschwierigkeiten. Im freien Training 20. lie dies schon erahnen, dass es schwer werden wrde, die Qualihrde zu nehmen. Frohen Mutes ging er raus zum Zeittraining, aber bereits nach zwei Runden machte ein Stein seinem Vorhaben ein jhes Ende: Ri im Motorblock mit laustritt. Das war`s dann erst einmal, als 22. seiner Qualigruppe rollte Hannes in`s Fahrerlager, letzte Chance wre das Last-Chance Race gut eine Stunde spter. Die Enttuschung war gro, aber da zeigte sich, in welch famosem Team unsere beiden Jungs fahren. Total uneigenntzig stellte Pascal Jungmann sein Trainingsbike zur Verfgung und mit vereinten Krften, alle im Team packten mit an, gelang es tatschlich in der Krze der Zeit das Motorrad herzurichten. Doch alle Mhe war dann letztendlich doch nicht von Erfolg gekrnt, Platz 14 reichte leider nicht, um sich fr die Rennen am Sonntag zu qualifizieren. Trotz alledem aber noch einmal ein groes Dankeschn an das ganze Team KMP Honda Racing.


Peter immernoch im Sand

Ja, und unser Peter, hatte wenigstens er etwas mehr Glck, sprich Erfolg ?? Als 31. des Zeittrainings war die Ausgangsposition fr Sonntag eher supoptimal und als ob es dafr einer Besttigung bedurfte, verlief auch der erste Start. Wir haben von unserem Peter dieses Jahr schon weitaus Besseres gesehen! In der Startkurve dann noch in einen Massencrash verwickelt fuhr er als Letzter wieder los, kam als 35. aus der ersten Runde und kmpfte dann nach Krften um eine Positionsverbesserung. ber die Stationen 30. in Runde 3. 26. in Runde 4, 24. in Runde 5 sah er dann als 21. die Zielflagge.Na ja, knapp an den Punkterngen vorbei. Im zweiten Lauf sollte alles besser werden: Der Start war durchwachsen gut und Peter kam als 18. aus der ersten Umlauf.... und dann haben wir ( endlich ) wieder mal den wahren Peter Knig gesehen. Die Strecke war da schon mehr als ausgefahren, damit aber scheinbar so richtig nach Peters Geschmack. Im Kampf mit den besten 125er Fahrern Europas gelang es ihm durch kluge Spurenwahl und mit einem groen Kmpferherz noch sechs Pltze gut zumachen. Alle, die mit ihm fieberten freuten sich fr Peter als er als 12. durch`s Ziel fuhr. Groartig !!! Endlich konnte er uns allen wieder mal zeigen, was in ihm steckt und der 18. Tagesrang war verdienter Lohn dafr. Auf Gesamtrang 22 wird er die beiden letzten Masters Lufe in Gaildorf und Holzgerlingen in Angriff nehmen und somit war fr uns alle das Ende des Renntages doch mehr als vershnlich. Soviel fr heute, sptestens in 3 Wochen geht es weiter, dann wird in Wolgast um DM Punkte gefahren.

bis dahin wie immer beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Trainingswochenende in Dannenberg


Teilnehmer TWE 2018

Triathlon mal anders

MX Trainingswochenende 2018 Am 21.und 22. August fand wieder unserer jhrliches Crosswochenende in Dannenberg statt. Am Start waren 13 Fahrer aller Alters- und Leistungsklassen. Bei super Sommerwetter wurden auf der, von Helmut Mielenz gut prparierten, MX Strecke einige Trainingseinheiten absolviert. Auch bei anderen sportlichen Disziplinen konnten die Crosser sich beweisen. Beim traditionellen Triathlon ( Crossen, Radfahren, Schwimmen) siegte Jan-Erik Kettner vor Frank Koldevitz (Gast) und Peter Knig. Beim abendlichen Grillen war die Stimmung super, in groer Runde (Fahrer, Helfer und Familien) fanden jede Menge Benzingesprche statt. Dank unserer Frauen und der MSG war unser Abendbuffet reich gedeckt. An Ende waren sich Alle einig eine Wiederholung im nchsten Jahr ist Pflicht!

Vielen Dank an Alle die zum Gelingen beigetragen haben.

Rainer Dietzmann

Motocross Mggern


Peter im Zweikampf

09. Rennbericht Hannes und Peter

Hallo zusammen, auch heute wieder mein Bericht vom letzten Rennwochenende. Ein weiterer Lauf zu den ADAC MX Masters stand an und es ging ganz weit in den Sden. Der MCC Mggers in sterreich richtete diesen auf seiner Wiesenboden- Hangstrecke in unmittelbarer Nhe zum Bodensee aus. Bei herrlichem Sommerwetter warteten spannende Rennen auf uns, obwohl ja unsere beiden Strategen nicht so gerne Hartbodenstrecken fahren. Zum Renngeschehen: Peter markierte im Zeittraining am Samstag die 26. Zeit und war damit eigentlich ganz zufrieden. Die Rennen am Sonntag dann verliefen erwartungsgem. Peter mute sich ganz schn strecken !! Im ersten Lauf mit bescheidenem Start 27. nach der ersten Runde und danach hie es kmpfen. Um zwei Positionen konnte er sich im Verlauf des Rennens verbessern, ja, und in der wirklich letzten Kurve ging er leider zu Boden und bte hart erkmpfte Pltze ein. Als 32. wurde er abgewunken. Der zweite Lauf verlief etwas besser, nach dem Start 19. und es war wieder Kampf um jeden Platz angesagt, schlielich streiten hier die Besten aus Europas Nachwuchs um die begehrten Trophen. Peter gab sein Bestes, aber mehr als Platz 25 war auch dieses mal nicht drin. Somit an diesem Renntag leider keine Meisterschaftspunkte zu vermelden.


Hannes

Und wenn es Peter schon schwer hatte, so hingen fr unseren Hannes die Trauben noch etwas hher. Immerhin 65 Starter kmpften im Zeittraining um die begehrten 40 Startpltze fr die Rennen am Sonntag. Hannes belegte in seiner Gruppe leider nur Platz 23, PLatz 17 htte die direkte Qualifikation bedeutet, und mute somit am Samstag Nachmittag zum Last Chance Race antreten. Aus diesem qualifizieren sich noch einmal die besten 6 Fahrer fr die Rennen am Sonntag. Nach durchwachsenem Start, Hannes kam als 17. aus der ersten Runde, mhte er sich nach Krften auf dem ungeliebten, ungewohnten harten Untergrund und sah als 10. die Zielflagge. Somit also leider kein Startplatz fr die sonntglichen Wertungslufe. Ordentlich gekmpft, aber nicht belohnt worden, so wrde ich es formulieren. Bleibt uns allen eigentlich nur die Hoffnung auf das nchste Masters-Rennen. Das startet schon in 14 Tagen, dieses Mal ganz im Norden, in Tensfeld nrdlich von Hamburg. Und dort dann endlich wieder Sand, Tiefsand vom allerfeinsten, also ganz nach dem Geschmack unserer Knigskinder. Na, schauen wir mal, ich werde natrlich berichten

bis dahin wie immer beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Bergen / Rgen


Peter

08. Rennbericht Hannes und Peter

Hallo zusammen, es liegt wieder ein sehr erfolgreicher Rennsonntag hinter unseren beiden Eberswalder Crossbrdern und ich mchte euch wie gewohnt in Wort und Bild daran im Nachgang teilhaben lassen. Der MSC Rgen auf seiner herrlichen Naturstrecke " Ring am Rugard " richtete einen weiteren Lauf zur DM 125 und gleichzeitig auch einen Pokallauf MX 1 aus. Somit konnten Hannes und Peter wieder einmal gemeinsam einen Rennsonntag bestreiten. Beginnen mchte ich mit der Klasse 125 ccm. Neben Peter wollten weitere 27 junge Burschen Punkte zur DM sammeln und so war bereits im Zeittraining tolle Action angesagt. Peter lie sich von all dem wenig beeindrucken und markierte die fnft beste Zeit. Somit also beste Vorraussetzungen fr die beiden Wertungslufe. Wir waren gespannt, ob sich die vielen Starttrainings auch auf der Insel Rgen auszahlen sollten........und sie taten es !!! Fr viele berraschend, die Insider hatten insgeheim darauf gehofft, zog Peter wieder den Holeshot, welcher an diesem Tag sogar mit einer Prmie von 50 Euro honoriert wurde. Toll ! Das Rennen gegann also optimal. Als Dritter kam Peter aus der ersten Runde, bedrngte danach ber zwei Runden Maximilian Spie auf P2, mute im Verlauf des Rennens dann aber noch einen Platz preisgeben und wurde als 4. abgewunken. TOP !!!


Peter

Lauf 2 begann nicht ganz so toll, Peter bog nach der sehr langen Startgeraden als 10. um`erste Eck und fuhr danach wie wir es von ihm gewohnt sind kmperisch stark aber nicht mit bertriebenem Risiko sein Rennen. Als 7. berquerte er die Ziellinie und lag damit voll im Tagessoll. Als 5. der Tageswertung nahm er danach vllig verdient bei der Siegerehrung seinen Pokal in Empfang. In der DM Gesamtwertung sollte dies Platz 10 bedeuten, weil ja Lauf 1 in Lugau wegen einer Terminberschneidung leider nicht bestritten werden konnte. Und Bruder Hannes ? Ich mchte es vielleicht folgendermaen formulieren: nach einem vllig verkorksten Zeittraining, zu unser aller berraschung kam noch Platz 5 von 37 heraus, wollte er in den Rennen am Nachmittag dann doch noch zeigen, dass er es besser kann. Der Start zum 1. Lauf, mit seiner 250er Honda hatte er es natrlich gegen die " Big Boys " sichtlich schwer, war eigentlich ok, denn er kam als 12. aus der ersten Runde. Ja, und dann zndete das groe Knigskind den Turbo.


Hannes

Ein ums andere mal zeigte er seinen Vorderleuten, mit den in der Mehrzahl leistungsstrkeren Bikes, was so eine 250er Honda unter einem ordentlich motivierten Fahrer zu leisten vermag. Jede Runde gab es ein oder mehrere berholmanver und als das schwarz-wei-karierte Tuch gezeigt wurde, war Hannes auf Platz 3 angekommen. Tolles Racing hat er uns und sicherlich auch sich selbst gezeigt, war rundherum zufrieden und somit herrschte wieder eitel Sonnenschein unterm Vorzelt. Lauf zwei begann danach noch besser als Nr. 1. Nach toller Reaktion am Gatter war Hannes 5. an der ersten Ecke und fackelte danach gar nicht lange. Nach dem ersten Umlauf war er bereits Dritter, die beiden Fhrenden in Schlagdistanz. Von da an htten wir uns alle gewnscht, er htte mit der Abgeklrtheit seines kleinen Bruders sein Rennen sauber nach Hause gefahren.


Hannes und Peter

Leider nein, 2 mal mute er, weil zu ungesthm zu Werke gegangen, zu Boden und bte hart erkmpften Boden wieder ein. Im Stenogramm: Runde 1 3., Runde 2 8. , Runde 4 5. Runde 5 9. Runde 7 7. , Runde 8 6. , Runde 9 5. als 4. abgewunken. Ja, was wre wenn ?? Hannes mu seine Nerven besser im Zaum halten, dann sind mit Sicherheit noch bessere Resultate zu erziehlen. Den Renntag auf der Insel Rgen beendete er als Dritter, eigentlich ein zufriedenstellendes Resultat, aber es ist noch reichlichst Luft nach oben. Bereits am nchsten Wochenende kann er uns davon berzeugen. Im sterreichischen Mggers, in unmittelbarer Nhe zum Bodensee, steht der nchste Lauf zu den ADAC Masters an und unsere beiden Strategen messen sich dort wieder mit den besten Crossern Europas. Wie gewohnt ist dann Dienstag hier wieder zu sehen und zu lesen, wie es gelaufen ist.

Ich werde berichten und bis dahin wieder beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Ueckermnde


Peter

08. Rennbericht Hannes und Peter

Hallo zusammen, nachdem ich mich den ganzen Monat Juni nicht zu Wort gemeldet habe hier nun wieder mein Bericht vom vergangenen Rennwochenende. Die Knig Brder hatten ja wie angekndigt im letzten Monat eine kleine schpferische Pause eingelegt; ein "Loch " im Terminkalender und berschneidungen mit schulischen Aufgaben brachten ein wenig Zeit zum Verschnaufen. Obwohl, Peter hatte es sich nicht nehmen lassen, an einem Lauf zur LM MX 1 Berlin/Brandenburg in Jterbog teilzunehmen. Und was soll ich euch sagen, die " groen Jungs " haben dort nicht schlecht gestaunt. Mit der 6. Trainingszeit in die Wertungslufe gestartet hielt sich Peter im 1. Moto lange Zeit auf Platz 7 bis ein kleiner Patzer am Ende leider nur P 18 zulie. Um so besser lief es danach im 2. Lauf, Platz 9 bedeutete in der Endabrechnung Platz 12 von 30 und das konnte sich wahrlich sehen lassen. Aber kommen wir zum letzten Sonntag.


Hannes

Die Reise ging ans Oderhaff nach Ueckermnde. Fr Peter stand der nchste Lauf zur DM 125 auf dem Plan und Hannes startete in der MX1 Klasse im Kampf um den Haffpokal. Leider stellten sich in beiden Klassen nur jeweils 25 junge Burschen dem Starter auf der wie immer bestens vorbereiteten Sandstrecke. DM 125 : als 8. rollte Peter zum 1. Lauf an`s Gatter und als dies fiehl sahen wir endlich wieder einmal einen super Start von ihm. Er zog den Holeshot und belohnte sich selbst damit fr viele, viele Trainingsstarts in den letzten Wochen. Nach dem ersten Umlauf als Zweiter notiert war es dann am Ende Platz 4 und damit war man zufrieden. In Moto 2 klappte der Start nicht ganz so optimal, Peter war 7. an der ersten Ecke, aber in Laufe des Rennens konnte er sich noch um einen Platz verbessern und sah damit als 6. die Zielflagge. In der Tageswertung ergab das Platz 5 und damit waren dann alle mehr als zufrieden.


Hannes Á Peter

Haffpokal MX 1: mit der zweiten Trainingszeit, nur der auer Wertung startende ADAC MX Masters Fahrer F. Wnsche war schneller, rollte Hannes recht optimistisch an den Startbalken. Konnte er auch, denn als 4. bog er um die erste Kurve, kam als 3. aus der ersten Runde und nach dem nchsten Umlauf war er auf Platz 2. Und den behauptete er bis in`s Ziel. In Lauf 2 genau das gleiche Bild, Hannes kontrollierte ganz berlegt das Geschehen, einzig F. Wnsche war ihm enteilt, und so war die Freude gro als zum letzten Mal die schwarzwei karierte Flagge kam wieder P 2 und damit Tagessieger !!! Voller Stolz nahm Hannes danach den Haffpokal in Empfang, den er sich wahrlich verdient hatte. Somit traten unsere Knigskiender jeweils mit Pokal in der Hand stolz und zufrieden die Heimreise an. So knnte es weiter gehen. Bereits am nchsten Sonntag folgt in Bergen auf der Insel Rgen der nchste DM 125 Lauf fr Peter und Hannes starte ebenfalls dort zum Pokallauf Open.

Ich werde berichten und bis dahin wieder beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Mlln


Peter

07. Rennbericht Hannes und Peter

Hallo zusammen, es ist wieder Zeit fr meinen Rennbericht vom letzten Wochenende. Unsere Eberswalder Cross- Brder starteten beim 2. Lauf zur ADAC MX Masters Serie. Dieser wurde ausgetragen beim MSC Mlln auf seinem arenaartigen " Grambeker Heidering " vor den Toren Hamburgs. Auf dieser technisch sehr anspruchsvollen Strecke, die bei den Fahrern nicht nur Freunde hat, fhlte sich unser Peter z.B. im vorigen Jahr pudelwohl. Er errang dort sein bestes Jahresergebnis bei den Masters der Klasse 85 ccm. In diesem Jahr, jetzt aufgestiegen in die 125er Juniorcup Klasse, sollte dies ungleich schwerer werden. Tagesziel war gesetzt: Punkte mitnehmen ! Bereits im freien Training, Peter wurde als 30. gelistet, war klar, dies wird ein harter Tag fr unseren " Kleinen". Im gezeiteten Training dann ging Peter uerst konzentriert zu Werke, suchte und fand bessere Spuren und wurde mit Platz 22 belohnt. Als am Sonntagvormittag dann das Gatter zum 1. Lauf fiehl war Peter am ersten Eck im hinteren Mittelfeld und kam als 23. aus der ersten Runde. Mit dem ihm eigenen Kampfgeist machte er sich darauf dann an`s Fighten, immer das Tagesziel ( Punkte mitnehmen ) vor Augen ! Als die Zielflagge das erste mal gesenkt wurde hatte er sich bis auf P 18 nach vorn gearbeitet. O K, Vorgabe damit bereits erfllt, 3 Punkte "eingesammelt". Somit konnte Peter den zweiten Lauf ohne Druck angehen.......und dieses Mal klappte der Start weitaus besser. Zwar mitnichten gut aus dem Gatter gekommen hatte er sich bis zur ersten Ecke bis auf Platz 10 nach vorn gemogelt. Das sah gut aus !!! Leider konnte er diesen Platz nicht bis zum Laufende behaupten, er wurde als 16. abgewunken, aber immerhin dieses mal 5 Punkte kasssiert. Der Speed stimmt, eigentlich fehlt ihm nur das letzte Quendchen Durchsetzungsvermgen und Abgeklrtheit, aber das lt sich sicherlich lernen. In der Tageswertung als 17. ausgewiesen bedeutet dies Platz 21 in der Gesamtwertung nach 2 Rennen.


Hannes

Ja, und unser Hannes ? Es war am Jahresanfang sein ausdrcklicher Wunsch, sich im ADAC Youngster Cup der Herausforderung zu stellen. Wie schwer das sein wird mute er an diesem Wochenende erneut erleben. Als 21. in seiner Zeittrainingsgruppe war er alles andere als zufrieden und mute damit am spten Samstag Nachmittag in den LQ-Lauf. Die ersten 6 Fahrer hieraus qualifizieren sich noch fr die Wertungslufe am Sonntag. Hannes wute also, was die Stunde geschlagen hatte. Leider war der Start dann nur mittelprchtig, nach Runde 1 war er 17. aber er kmpte verbissen um jeden Platz. In Runde 3 bereits 11. wurde ihm aus der Box signalisiert: Hannes, da geht noch was ! ... und es ging, denn immerhin bis auf den undankbaren 8. Platz schaffte er es noch. Damit 2. Reservefahrer fr den Sonntag. Wie gesagt, mehr als undankbar, denn Hannes kam in beiden Wertungslufen tags darauf leider nicht zu Einsatz. Aber der Weg stimmt, mit weiterhin viel Trainingsflei sind alle zuversichtlich fr die nchsten Rennen im Youngster Cup. Jetzt erst einmal versprich der Monat Juni ein wenig " Renn-Entspannung", mal schauen, was die Kningskinder auf dem Plan haben.

Ich werd mich natrlich zu gegebener Zeit hier wieder melden, bis dahin also wie immer beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Vellahn


Kopie von Peter?

06. Rennbericht Hannes und Peter

Hallo zusammen, hier mein Bericht vom letzten Rennsonntag. Es ging in den Norden, der MC Vellahn richtete jeweils einen Lauf zur DM 125 und zum Pokal Open aus. Auf dieser herrlichen, bestens prparierten Strecke rollten unsere beiden Eberswalder Crossbrder somit zwar an einem Tag aber in verschiedenen Klassen an den Start. Zum Renngeschehen: Ich beginne mit dem " Kleinen", leider nur 24 junge Burschen stellten sich dem Starter und sowohl im freien wie im Zeittraining konnte Peter sich auf Platz 12 einreihen, wobei die Abstnde zu den vor ihm liegenden recht knapp waren. Im ersten Lauf war der Start zwar nicht optimal, aber immerhin kam er als 11. aus der ersten Runde; und so wie wir es von Peter kennen, wurde danach mit aller Konsequenz auf Angriff gefahren. Als die schwarz-wei karierte Zielflagge dann kam konnte er sich ber Platz 8 nach hartem aber erfolgreichem Kampf mit Toni Ksienzyk freuen. Auch Lauf zwei begann fr Peter auf Platz 11, aber danach fand er einfach seinen gewohnten Rhythmus nicht, erst zu Rennmitte sahen wir wieder den alten Peter Knig. Leider zu spt und so reichte es dadurch nur zu Platz 10. In der Tageswertung als Neunter gewertet entsprach dies in etwa den Erwartungen, aber es war an diesem Tag sicherlich ein klein wenig mehr drin. Nun zu Hannes. Er wollte hier sehen, wie er denn mit seiner 250er Honda im Reigen der " Big Boys " bestehen kann. Und um es vorweg zu nehmen, er kann!! Immerhin 35 Maschinen rollten zu den Trainings auf die top Strecke.


Kopie von Hannes?

Mit jeweils Platz 6 markierte Hannes dabei die beste Zeit mit einem kleinen Bike. T O P ! Das Startgatter fiel zum ersten Lauf und man hatte das Gefhl unser Hannes will sich erst einmal aus dem Getmmel " raushalten , aber bis zur zweiten Kurve hatte er sich doch ganz gut nach vorn gearbeitet. Dort aber ging ihm dann der Platz aus, die Kontrahenten rechts und links von ihm schickten ihn zu Boden. Als letzter machte er sich darauf ans Aufholen und er wurde fr seinen Willen und seine Courage belohnt. Immerhin bis auf Platz 14 konnte er nach vorn fahren, was in diesem Falle das optimale war. Start zwei verlief besser, aber gegen die 450er Maschinen hatte es Hannes schwer, sich auf der Startgeraden zu behaupten. Nach der ersten Zieldurchfahrt als 17. gezhlt wollte er uns allen danach beweisen, dass er ansteigende Form zu verzeichnen hat: bis auf Platz 11 brachte ihn sein Einsatz und sein cleverer Fahrstil noch nach vorn. Zufrieden rollte er danach zurck ins Fahrerlager und war mit Tagesrang 12 sicherlich zufrieden. Gut so ! So, das war Vellahn; wegen der WM an Pfingsten steht uns nun ein rennfreies Wochenende bevor und danach dann der 2. Lauf zu den ADAC MX Masters, zu dem es gleich wieder gen Norden geht. Vor den Toren Hamburgs richtet der MSC Mlln am 26./27.Mai auf dem Grambeker Heidering dieses Event aus. Und was von dort zu berichten sein wird, lest ihr wie immer am Dienstag danach hier.

Bis dahin also wie immer beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Luckau


Kurvenschrglage

05. Rennbericht Hannes und Peter

Hallo zusammen, hier wieder mein Rennbericht vom letzten Wochenende. Hannes und Peter waren beim MSC Luckau auf seiner Tiefsandstrecke auf Punktejagt zur LM MX2 Berlin/Brandenburg vollends in ihrem Element. Und um es vorweg zu nehmen, mit Erfolg ! Bereits im Zeittraining lieen beide keine Zweifel darber aufkommen, wer denn zum Rennende die Trophhen mit nach Hause nehmen wollte. Hannes war Bester der 24 Starter und Peter stellte seine 125er Zweitakt-KTM als Dritter an`s Startgatter zum ersten Lauf. Mit einem lupenreinen Holeshot stellte Hannes gleich zu Rennbeginn des ersten Laufes klar, wer Herr im Hause war. Und den Platz an der Sonne lie er sich auch bis Laufende nicht streitig machen, ganz berlegen fuhr er sein Rennen zu Ende und sah mit groem Vorsprung als Erster die Zielflagge. Peter wiederum machte es erst einmal richtig spannend. Gut aus dem Gatter kommend war er kurz danach in der zweiter Kurve in ein Getmmel verwickelt und kam erst als 11. aus der ersten Runde.Nun galt es zu kmpfen, denn das Tagesziel war zu diesem Zeitpunkt weit, weit weg. Er versuchte es mit Gewalt, konnte sich bis auf Platz 6 vorarbeiten, aber dann wurde ihm Kurve 2 wie schon beim Start zum Verhngnis. Mit viel bermut mute er wieder in den Lausitzer Sand und begann seine Aufholjagt von P 10 von Neuem. Letztendlich ging ihm die Zeit aus und so wurde er als 6. abgewunken. In Lauf zwei war wieder Hannes bester Starter und fuhr sein eigenes Rennen. Zu keiner Zeit war seine Spitzenposition gefhrdet und auch dieses Mal war der Vorsprung zu Platz zwei recht gro.


bekommt man auch nicht oft zu sehen

Peter fr seinen Teil wollte natrilch die Fehler aus Lauf eins nicht noch einmal machen. Er kam optimaL aus dem Gatter und behauptete gegen die Meute der Viertakter bis zur ersten Kurve einen sehr guten 5. Platz. Ja, und dann konnten die Zuschauer sehen, wozu Peter im Stande ist, wenn er RICHTIG Moto-Cross fhrt. Es hat Spass gemacht, zuzusehen, wie er sein motorisch unterlegenes Bike mit Bravour durch den Sand trieb. Keiner seiner Kontrahenten war ihm gewachsen, bis auf seinen groen Bruder Hannes, und so fuhren unsere beiden Eberswalder " Knigskinder" auf P1 und 2 durchs Ziel. Damit war das Tagesziel erreicht: Hannes berlegen Gesamtsieger und Peter dann doch noch 3. der Tageswertung, und auch in der Meisterschaftswertung behaupteten beide ihre Spitzenposition. Als Fazit des Tages sei bemerkt, dass Hannes nun seinen Trainigsrckstand so gut wie abgebaut und zu alter Strke zurckgefunden hat. Und wenn Peter einen guten Start erwischt, ist er auf jeden Fall immer fr eineTop-Platzierung gut. Das lt berechtigte Hoffnungen fr die nchsten Rennen aufkommen. Bereits am nchsten Sonntag ist dazu Gelegenheit, in Vellahn startet Peter zum DM-Lauf der Klasse 125 ccm und Hannes will sehen, was es im Pokal der MX2 zu holen gibt. Ich werde wie immer vor Ort sein und euch in gewohnter Weise unterrichten.

Bis dahin also wie immer beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross "1. Mai" Wriezen


seltene Aufnahme

04. Rennbericht Hannes und Peter

Hallo zusammen, es ist wieder Zeit fr meinen Rennbericht unserer Eberswalder Cross-Brder Hannes& Peter. Traditionell zum 1. Mai richtete der MC Wriezen im ADMV ein hochkartiges Moto-Cross Event aus, das insgesamt 86. !!. Die DM der Seitenwagengespanne sowie jeweils ein Lauf zur LM Berlin/Brandenburg in den Klassen 85 ccm und MX2 standen auf dem Plan. Bei bestem Crosswetter fanden zahlreiche Zuschauer den Weg an die bestens prparierte Strecke, hierfr ein extra Lob an die Organisatoren und ihre Helfer, und so stand einem spannenden Renntag nichts im Wege. 38 Fahrer stellten sich dem Starter zum Zeittraining in der Klasse MX2, in der Mehrzahl 250er Viertaktmaschinen aber auch zahlreiche Zweitakter 125 ccm, so wie unser Peter. Und das diese nicht unbedingt unterlegen sein sollten auf dem berchtigt tiefen Geluf zeigte sich sobald. Peter qualifizierte sich als 5. fr die Rennlufe am Nachmittag, Hannes war mit seiner 250er Honda um zwei Pltze besser und konnte sich den 3. Platz am Startgatter aussuchen. Ja, und als dieses zum ersten Mal fiehl reagierte Hannes sehr gut, kam gut um die Linkskurve zur Zielgeraden und nach einem Umlauf wurde er als 2. notiert. Peter hatte es nicht ganz so leicht, den Start mal wieder nicht optimal erwischt, musste er sich von Platz 9 nach Runde eins durch`s Feld kmpfen. Aber Sandboden knnen die Knigskinder ja und so beendete Hannes Heat 1 als Dritter und Peter war zweitbester 125er Fahrer und wurde als 5. abgewunken. Damit konnten beide gut leben.


zwei auf einen Streich

Lauf 2 begann hnlich dem ersten, Hannes sortierte sich anfangs als 6. ein, Peter zwei Pltze dahinter. Nach Umlauf zwei konnten sich beide jeweils um zwei Positionen verbessern und diese dann auch bis in`s Ziel behaupten. Wobei Hannes kurzeitig nach Bodenkontakt den Auspuff von Peters KTM sehen musste, nach einem Umlauf aber die Fronten fr sich klren konnte und die gewohnte Reihenfolge wieder herstellte. Somit sah Hannes als 4. die Zielflagge und Peter folgte ihm unmittelbar danach auf Platz 5. Danach konnte man in zwei zufriedene Gesichter schauen, eigentlich in vier, denn auch die Mechaniker und Betreuer Stephan und Jrn hatten an diesem Tag wenig auszusetzen. In der Tageswertung standen dann Hannes und Peter rechts und links des Podestes auf den Pltzen 4 bzw. 5 . Super, so kann es weitergehen, denn schon am nchsten Sonntag wartet die nchste Tiefsandstrecke auf unser beiden Jungs. Ein weiterer Lauf zur LM MX2 steht in Luckau auf dem Plan.Dort gilt es dann, die Fhrung in der Gesamtwertung zu verteidigen; nach bisher drei Renntagen stehen beide an der Tabellenspitze, wobei Peter seinem lteren Bruder bisher noch den Vortritt lassen muss. Na, schauen wir mal. Es gibt wie immer am Dienstag danach Bericht und Fotos.

Bis dahin also wie immer beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Frstlich Drehna


Intrucktionen durch Trainer

03. Rennbericht Hannes und Peter

Hallo zusammen, ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter uns und ich mchte euch davon berichten. Der erste Saisonhhepunkt stand auf dem Terminkalender, wie jedes Jahr erffnete der MSC Frstlich Drehna auf seiner herrlichen Naturstrecke den Reigen der 7 ADAC MX Masters Rennen des laufenden Jahres. Petrus war allen MX Enthusiasten mehr als holt, er bescherte uns fast sommerliche Temperaturen und so stand einem top Rennwochenende nichts mehr im Wege. Hannes und Peter hatten ihre Hausaufgaben ordentlich gemacht und der tiefe Sandboden liegt den beiden ja. Also ging es fr die beiden am Samstag in den Trainigs darum, sich mit der etwas umgestalteten Strecke vertraut zu machen und dann im Qualifiing einen ordentlichen Startplatz fr die Rennen am Sonntag zu sichern. Peter schaffte dies mit Bravour, mit Platz 25 von insgesamt 43 Bewerbern lag er voll im Soll. Hannes dagegen tat sich recht schwer, um nicht zu sagen, dass er im Zeittraining nicht die richtige Taktig whlte. Mit Platz 20 in seiner Gruppe war keiner zufrieden und so setzte er alle Hoffnung auf das Last Chance Race am spten Nachmittag. Jetzt galt es, aber bereits am Start verpasste Hannes seine Chance, indem er nur als 19. ans erste Eck kam. Mit viel Kampf schafte er es zwar, sich in den ersten sechs Runden bis auf P 11 vorzuarbeiten, aber letztendlich kosteten ein paar Unkonzentriertheiten in den letzten Runden noch mal drei Pltze und so sah Hannes als 14. die Zielflagge. Schade, damit war bereits am Samstag fr ihn das erste Krftemessen mit Europas Elite zu Ende.


extrem Schrglage

Also galt am Sonntag unsere ganze Aufmerksamkeit dem Peter. Wir waren gespannt zu sehen, wie er seine Nerven im Zaum hat, um bereits am Start die Grundlage fr ein gutes Race zu schaffen. Das Ergebnis war nicht so pralle, als 27. kam er aus der ersten Runde, aber Peter kann ja kmpfen und hat auch die Kraft fr fast 30 min. Also ging`s an berholen und der Lohn war am Ende Platz 19. Super, die ersten zwei Punkte waren eingefahren und damit hatte eigentlich keiner so recht gerechnet. Lauf 2 sollte Peter dann ganz locker angehen und wenn mglich einen etwas besseren Start hinlegen; klappte nur bedingt, denn P26 war wieder nicht zufriedenstellend. Ansonsten glich der Lauf eigentlich dem ersten, Peter fand schnell seinen Rhytmus und konnte sich abermals noch um einige Pltze verbessern. Letztendlich fuhr er als 20. durch`s Ziel, nahm noch einmal einen Wertungspunkt mit nach Hause und belegte in der Tageswertung Platz 21. Somit ist der Anfang getan, die nchsten Rennen werden zeigen, was noch geht, denn von den Zeiten her reicht alles fr Platz 10 bis 15. In Mlln vor den Toren Hamburgs auf Peters Lieblingsstrecke werden am 26. und 27. Mai die Karten wieder neu gemischt und dann schauen wir mal. Voerst aber stehen bis dahin noch 2 LM und ein DM-Lauf auf dem Terminplan. Natrlich halte ich euch auch darber in gewohnter Art und Weise auf dem Laufenden.

Bis dahin also wie immer beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Dreetz


Peter Knig

02. Rennbericht Hannes und Peter

Hallo zusammen, Dienstagabend ist Rennberichtzeit ! Und heute gibt es recht viel zu berichten, stand doch eine Doppelveranstaltung im Rahmen der LM B/B und M/V in Dreetz auf dem Programm. Peter war an beiden Tagen am Start, Samstag in der Youngster Klasse bis 125 ccm und am Sonntag gemeinsam mit Bruder Hannes in der hubraumgreren Klasse MX2. Die Strecke in Dreetz an sich liegt den beiden Jungs von ihrer Beschaffenheit her, aber am Samstag machte der Dauerregen bis zum ersten Rennen am Nachmittag das Ganze zu keinem Vergngen. Aber Motocrosser sind ja hart im Nehmen und so trotzte Peter allen Widrigkeiten und markierte im Zeittrainig gleich mal die zweitbeste Zeit, ganze 0,5 sec hinter Max Spies. Beste Vorraussetzungen also fr die Rennen am Nachmittag. Im ersten Heat kam Peter optimal aus dem Gatter, bog als 2. in die erste Kurve und ging gleich mal voll auf Angriff. In Runde zwei als erster notiert lies er sich auch von Max nicht die Butter vom Brot nehmen und fuhr das Ding nach groem Kampf clever nach hause. Super !! Rennen zwei begann eigentlich wie das erste, wenn da nicht unberhrbare Zndaussetzer bei Peters Bike wren. Trotz alledem auch hier wieder ein guter Start , nach einer Runde P2 , ein kurzer Bodenkontakt kostete einen Platz und so wurde am Ende mit Platz 3 Schadensbegrenzung betrieben. Nein, mit Gesamtplatz 2 waren alle mehr als zufrieden.


Hannes Knig

Nun zum Sonntag. Die Konstellation war wie vor einer Woche, beide Jungs in einem Rennen unterwegs; und das mit Bravour ! Nach dem Zeittraing Hannes auf 3, Peter auf 5. Der Start zum ersten Rennen war bei beiden ok, Hannes auf 3, Peter auf 9 nach der ersten Zieldurchfahrt. Hannes leistete sich einen kleinen Ausrutscher, kam als 5. ins Ziel: aber Peter zeigte wieder einmal, welch ein Kmperherz in ihm schlgt, er kam direkt vor seinem groen Bruder ins Ziel. Moto2 begann nicht so berauschend, denn beide kamen nicht so recht in Schwung; Hannes war 17. Peter wurde in ein kleines Gerangel verwickelt und nahm als 20. die Fahrt auf. Aber dann ging die Post ab, praktisch im Parallelflug kmpften sich die beiden durch`s Feld, Runde fr Runde muten sich die Kontrahenten der berlegenheit beider beugen. Das war Motocross wie wir es lieben, kmpferisch, aber fair wurde um jede Position gerungen und als die karierte Zielflagge fiel, hatten sich beide mit Platz 3 ( Hannes) und 4 ( Peter ) eigentlich nur selbst fr ihren Kampfgeist belohnt., Es war eine Augenweide !! In der Tageswertung belegten unsere " Knigskinder" damit einvernehmlich punktgleich Platz 3 und 4,wobei der bessere zweite Lauf fr Hannes den Ausschlag gab, dass er vor Peter auf`s Siegertreppchen durfte. Zusammenfassend kann man sagen, beide Jungs sind fit und bereit fr das erste ADAC Masters Rennen am nchsten Wochenende in Frstlich Drehna. Schaun wir mal, was da so geht, leicht wird es fr beide nicht.......ich werde wie immer berichten.

bis dahin beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Bensdorf


Vor dem Start

01. Rennberichte Hannes & Peter

Hallo zusammen, die Rennsaison 2018 ist nun offiziell fr unsere beiden Crosser aus Eberswalde eröffnet. Peter ist aufgestiegen in die 125er Klasse und Hannes stellt sich nach einer längeren Zwangspause in der Klasse MX2 einer neuen Herausforderung. Beide Jungs stehen in diesem Jahr unter dem Zelt von Alex Karg im KMP Honda Racing Team und bestreiten LM, DM,Pokal und ADAC Masters Rennen in ihren jeweiligen Klassen. Dabei gibt es die Besonderheit, dass in der LM MX2 in Berlin/Brandenburg beide Brüder in einer Klasse starten. Wie bereits einmal in der 85er Klasse vor Jahren verspricht dies sicherlich einige interessante Aufeinandertreffen.


Auf gehts!

So geschehen am letzten Samstag in Bensdorf zum ersten Rennen der LM B/B. Bei fast schon sommerlichen Temperaturen fanden 35 Starter optimale Bedingungen vor. Alle waren augenscheinlich hoch motiviert und so ging es am Vormittag in die Trainings, wo beide Jungs gleich einmal ein Achtungszeichen setzten: Hannes belegte P4 und Peter folgte ihm mit nur 0,2 sec Abstand auf P5. Beste Voraussetzungen fr die beiden Wertungsläufe am Nachmittag also. Als das Gatter zum ersten Lauf fiel kam Peter sogar ein klein wenig besser los als Hannes, aber auf der recht langen Startgeraden konnte "der Große" seine motorische Überlegenheit ausspielen und so bogen sie als 5. und 6. um das erste Eck. Sehr gut!! Wobei es dabei aber nicht bleiben sollte, denn im Laufe des Rennens spielten beide ihre hervorragende Kondition aus und so mußten sich noch jeweils zwei Kontrahenten die Startnummern 457 und 470 von hinten anschauen. Damit also ein mehr als zufriedenstellender Auftakt, mit Platz 3 und 4 waren alle zufrieden. Und diese Zufriedenheit stellte sich auch nach Lauf 2 wieder ein. Dieses Mal starteten beide nicht ganz so optimal, waren 8. und 12. nach der ersten Runde, aber es war offensichtlich nicht das, was die beiden wollten.


Königskinder gehören zu den Besten

Also ging es an die Arbeit, kämpfen können die "Königskinder" ja und so war es eine Augenweide mit anzusehen, wie sie durch das Feld pflügten. Nicht mit Übermut und übereilten Aktionen, nein, immer auf der Suche nach optimalen Spuren und wenn es ans Überholen ging, dann mit Nachdruck. So soll Moto-Cross sein!! Der Lohn dafür waren wiederum Platz 3 und 4, so war dann auch die Tageswertung. Wobei besonders Peter doch fr einiges Staunen sorgte, wie er mit der motorisch unterlegenen 125er den "großen Jungs" das Fürchten lehrte. Dies alles läßt uns zuversichtlich in die Saison schauen, wobei ja die LM eigentlich nicht der Maßstab sein sollte, DM, Pokal und ADAC MX Masters werden zeigen, wo unsere beiden Vollblut-Crosser wirklich stehen. Jetzt geht es erst einmal am nächsten WE nach Dreetz zu einem weiteren LM-Lauf, wobei Peter bereits Samstag in der Klasse 125 und Sonntag dann zusammen mit Hannes wieder in der MX2 an den Start gehen wird.

Natürlich gibt es davon hier in gewohnter Weise meinen Bericht in Wort und Bild.

Bis dahin wie immer beste Grüße an alle von Winny aus Berlin

Motocross Jmlitz


könnte auch Dakar sein

22. Rennberichte Hannes & Peter

Dramtik pur.... bis zum (erfolgreichen) Ende

Hallo zusammen, heute nun mein letzter Rennbericht von unseren Cross-Brdern aus Eberswalde. Traditionell richtete der MC Jmlitz auf seiner Tiefsandstrecke "Zum Wipfelgucker" in Boxberg den letzten LM Lauf Berlin/Brandenburg aus. Und wie es sich fr Brder gehrt, waren Hannes und Peter gemeinsam am Start. Zwar jeder in seiner Klasse, aber beide hatten am letzten Sonntag noch einiges auf ihrer Agenda. Aber der Reihe nach, sptsommerliches Wetter machte den Rennsonntag fr alle zum Vergngen, und Hannes hatte fest und entschlossen vor, seinen 2.Platz in der Meisterschaft zu untermauern. Mit der jeweils 3.Trainigszeit setzte Hannes wieder mal ein Achtungszeichen und das brachte Zufriedenheit unters Vorzelt. Die Besttigung folgte danach in beiden Wertungslufen. In Lauf eins von Anfang an auf P 3 gelistet brachte der 3.Umlauf die Verbesserung auf P 2 und damit das erwartete Ergebnis. Im 2 Heat war der Start dann leider nicht erste Wahl, als 18. ums erste Eck fahrend blies Hannes danach zur sehenswerten Aufholjagt, eine Augenweide! Innerhalb dreier Runden gab es die Verbesserung auf P 4 und zum Rennende sah er als 3. die Zielflagge. Tagesrang 3 und der Vizetitel in der Meisterschaft waren der verdiente Lohn. Super Hannes, nach den mehr als schwierigen letzten zwei Jahren endlich der Lohn fr viele Mhen, Anstrengungen, Schwei und letztlich auch reichlich berlegungen. Wir sind gespannt auf das nchste Jahr!


als dritter zum Vize

Ja, und dann war Peter an der Reihe. Fr ihn ging es ja noch um die Wurst, sprich den LM-Titel. Eigentlich konnte ihm nur sein Freund und Dauerkontrahent Richard Stephan diesen Titel noch streitig machen. Peter war mit 4 Punkten Vorsprung angereist und stellte in beiden Trainings die Signale gleich auf Sieg. Jeweils P 1 liegend blieb der Konkurrenz eigentlich kaum eine Chance. Mit Holeshot in Lauf eins begann danach eines der spannensten und dramatischsten Rennen, die der Berichterstatter je gesehen hat. Noch in der ersten Runde ging Peter auf "Tauchstation" im Boxberger Sand, Richard zog an der Spitze seine Runde und Peter kam erst als 8. zurck. In den folgenden 15 Minuten sahen wir alle dann Moto-Cross in der 85iger Klasse vom Feinsten, Peter kam Platz um Platz nach vorn, schaffte es sogar, Richard zu berholen, der aber konterte promt, die Positionen wechselten mehrmals und so ging es drei Runden lang, bis Peter dann mit 0,3 sec Vorsprung den ersten Lauf gewann. Nichts fr schwache Nerven !!! Somit aber alles im Soll. Alle waren zuversichtlich, nur Trainervater Stephan bremste die Euphorie, "das Rennen ist erst zu Ende, wenn die Zielflagge fllt!". Mit 7 Punkten Vorsprung rollte Peter somit zum alles entscheidenden 2. Lauf ans Startgatter.


als Platzierter zum Meister

Dieses Mal hatte Richard beim Start die Nase vorn, aber bereits in der ersten Runde stellte Peter klar, wer "Herr im Hause" ist. Er bernahm die Fhrung und baute diese, Rund fr Runde aus. Es bereitete ihm sichtlich Spa, durch den tiefen Sand seine Runden zu ziehen und die Anfeuerungen seiner Fans zu hren. Dabei blieb dem aufmerksamen Beobachter aber nicht verborgen, dass Peters Bike hier und da kleine "Rauchzeichen" gab, Ein Drama schien sich anzubahnen, und richtig, 2 Runden vor Schlu streikte die KTM infolge Wasserverlust, ein Schlauch war geplatzt. Peter stand hilflos auf der Strecke, begann unter Aufbietung aller Krfte seine Maschine zu schieben um irgendwie vielleicht doch das Ziel noch in Wertung zu erreichen. Und siehe da, nachdem die Maschine etwas abgekhlt war, sprang der Motor tatschlich noch einmal an und Peter trug sein Bike frmlich durchs Ziel. Uff, als 11. immerhin noch in Wertung, begann danach das groe Rechnen. Da auch Richard diesen Lauf "nur " als 4. beendete, zweimal Bodenkontakt waren nicht zu kompensieren , endete diese Saison mit einem sprichwrtlichen Herzschlagfinale. Mit E I N E M Punkt Vorsprung wurde Peter Landesmeister !!!!! H U R R A ! Knnte eine Saison besser enden? Die Knigskinder gehen mit Meistertitel (endlich auch ein 85iger Champ in der Vereinshistorie) und Vizemeistertitel in die Winterpause, mehr war am Jahresanfang nicht zu erwarten. Im nächsten Jahr gehen beide in neuen Klassen wieder auf Punktejagt und wollen nicht nur auf LM-Ebene ihr Knnen unter Beweis stellen. Wir alle sind gespannt und ich werde euch sicher wieder mit Wort und Bild auf dem Laufenden halten, bis zum nächsten Jahr wie immer beste Grüße an alle von Winny aus Berlin

Motocross Dreetz


durch den Modder

21. Rennberichte Hannes & Peter

Zielstellung erreicht

Hallo zusammen, wie immer am Dienstagabend mein Rennbericht von Peter und Hannes. Am vergangenen Wochenende fhrte der Weg fr beide nach Dreetz zur LM Berlin/Brandenburg. Auf ihrem Lieblingsgeläuf, sprich Tiefsand vom allerfeinsten, trat Hannes am Samstag in der Klasse MX1 an um dort den etablierten Strategen mit seiner 250er die Stirn zu bieten. Und es gelang ihm doch recht gut, Platz 8 im Zeittraining war die Basis fr zwei ansprechende Ergebnisse in den Wertungslufen am Nachmittag. Nach Crash zu Rennbeginn war Platz 7 im ersten Lauf bei uerst widrigen Bedingungen ok. Der zweite Lauf im Dauerregen forderte die ganze Courage alle Racer und Hannes wurde am Ende auf Platz 6 gefhrt . In der Tageswertung ebenfalls auf Platz 6 gelistet, waren alle mit diesem Ausflug zu den Big Boys zufrieden.Nächsten Sonntag folgt der letzte Wertungslauf in seiner MX 2 Kategorie in Boxberg. Dort soll, wieder im Sand, Gesamtplatz 2 gesichert werden Tags darauf war dann Peter auf gleicher Strecke an der Reihe. Tagesziel sollte die Zurckeroberung der Tabellenspitze sein. Nach nchtlichem Dauerregen zwar kein leichtes Unterfangen, aber Peter war hochmotiviert. Im Zeittraing Platz 2 brachte beste Vorraussetzungen fr die Rennlufe.


wieder ein guter Start

Und endlich einmal hat er uns dort in beiden Lufen mit top Starts berrascht. Im ersten Lauf kam er als Erster um die Startkurve, musste sich im Rennverlauf nur dem Mecklenburger Cato Nickel beugen und sah somit als 2. die karierte Zielflagge. Also alles im Soll. Der zweite Lauf gegann ähnlich gut, wieder 2. nach dem ersten Umlauf lieferten Peter und Cato den Zuschauern danach einen sehenswerten Zweikampf ab. Mehrmals wechselnten sie sich in der Fhrungsposition ab bis letzlich wiederum Cato die Nase vorn hatte. Da er aber in der Wertung fr Mecklenburg gefhrt wird und dort auch nur als Gaststarter angetreten war, hatte Peter sein Tagesziel zu 100% erreicht. Tabellenfhrung mit 4 Punkten Vorsprung bernommen, so geht es zum letzten und entscheidenden Wertungsrennen am nächsten Wochenende ebenfalls nach Boxberg. Auf der Heimstrecke seines Widersachers Richard Stephan mchte Peter nur zugern den Sack zumachen und den ersten Landesmeistertitel 85 ccm fr sein Heimatteam Bluebird Racing einfahren. Also Peter, halt deine Nerven im Zaum und beweise uns, dass du es kannst. Wir drcken dir die Daumen und der Berichterstatter wird wie immer vor Ort sein. Bis dahin also, in einer Woche sind wir schlauer. Beste Gre an alle wie immer von Winny aus Berlin

Motocross Lugau & Holzgerlingen / Frstenwalde & Parmen


Berg ab (Streckenbedingt)

20. Rennberichte Hannes & Peter

Mit Tagessieg belohnt

Hallo zusammen, heute nun der nchste Rennbericht von den Eberswalder Cross-Brüdern Peter & Hannes Knig. Es gibt heute urlaubsbedingt von jeweils zwei Renntagen zu berichten. Also seid gespannt ! Beginnen wir mit Hannes : Am 24. 09. stand er zum LM Lauf MX2 in Frstenwalde am Startgatter. Nach absolut bester Trainingszeit brachte der 1. Lauf nach kurzem Bodenkontakt und einer Aufhol -jagt vom Ende des Feldes Platz 2. Im zweiten Umlauf lief dann alles optimal, mit groem Vorsprung war Platz 1 und damit der Tagessieg Lohn der Anstrengungen. In der Meisterschaftswertung festigte Hannes damit seinen 2. Gesamtplatz. Tolle Leistung ! Am letzten Wochenende stand dann die Mannschaftsmeisterschaft Berlin/Brandenburg auf dem Terminplan. In Parmen, mittlerweile einer seiner Lieblingsstrecken, konnte Hannes mit einem 2. und 1. Platz in seinen Wertungsläufen einen entscheidenden Beitrag zum 6. Gesamtplatz seiner Mannschaft leisten. So manch gestandener MX1 Pilot hatte dabei das Nachsehen. Super, Hannes.


Sieger Peter Knig

Und nun zu unserem Peter: Am 23./24.September fand der letzte Lauf zur ADAC MX Masters Serie in diesem Jahr statt. Die Reise fhrte uns ins Schwabenland nach Holzgerlingen. Auf dieser imposanten Hartbodenstrecke konnte Peter ein weiteres Mal seine verbesserten Qualitten auf diesem Untergrund unter Beweis stellen. Als 8. seiner Zeittrainingsgruppe sicherte er sich ganz gekonnt einen Platz am Startgatter zu den Finalläufen am Sonntag. Im ersten Lauf dann kam Peter als 19. aus der ersten Runde , konnte sich im Verlauf des Rennes auf P 15 vorarbeiten und damit waren alle eigentlich recht zufrieden. Der zweite Lauf dann begann mit einem katastrophalen Start; als letzter bog Peter um die erste Kurve und alle Messen schienen gesungen. Aber da hatten alle Skeptiker die Rechnung ohne den Wirt, sprich Peter, gemacht. Mit einer sehenswerten kmpferischen Leistung schnappte er sich Runde fr Runde Kontrahent um Kontrahent und sah schlielich wieder als 15. die Zielflagge. In der Tageswertung belegte er damit Rang 17 und konnte weitere 12 Punkte auf seinem Meisterschaftskonto verbuchen. In der Gesamtwertung des Jahres belegt Peter damit mit 45 Punkten Platz 18, wer htte das am Anfang des Jahres gedacht ? Somit ging es also mit gestrktem Selbstvertrauen am vergangenen Wochenende zum wiederum letzten Wertungsrennen in der DMSJ Meisterschaft 85 ccm. Ausrichter war der schsische MSC Lugau, wieder eine Hartbodenstrecke, die durch den morgendlichen Regen so ihre Tcken hatte. Davon lies sich unser Peter aber nicht beeindrucken, als 3. des Zeittrainings rollte er ans Startgatter und bewies danach seine neu erworbenen Startqualitten.


Tagesziel erreicht

Als 4. durch die erste Kurve fahrend sah ihn der Berichterstatter als 3. aus der ersten Runde kommen,im direkten Schlagabtausch mit dem Zweitplatzierten, sehenswert ! Eine kleine Unachtsamkeit, das Hinterrad rutschte auf dem schmierigen Untergrund weg und Peter fand sich auf Platz 9 wieder. Aber bis zum Laufende war wenigstens P 6 zu verzeichnen. Mit einer gehrigen Portion Wut im Bauch, ber sich selbst, machte er im zweiten Lauf dann alles besser. Die Startkurve sah Peter als 3. und nach dem ersten Umlauf kam er als Erster, viele trauten ihren Augen nicht. Dies um so mehr als dieses Bild bis 3 Runden vor Schluss so blieb. Peter musste sich am Ende nur dem berlegenen Meisterschaftsfhrenden Simon Lngenfelder beugen. Eine tolle Leistung, und da Simon infolge berschreitung des Lautstrkepegels von der Rennleitung um 10 Plätze nach hinten versetzt wurde war Peter damit Laufsieger. Die Freude darber, auch ob der tollen kmpferischen Leistung wurde noch getoppt als das Tagesergebnis vorlag. Gesamtsieger : P E T E R K N I G. Somit fand das Meisterschaftsjahr einen mehr als zufriedenstellenden Abschluss. Gesamtplatz 7 lsst fr das kommende Jahr in der nchstheren Hubraumklasse 125 ccm auf einiges hoffen. Jetzt erst einmal stehen noch die letzten beiden Lufe zur Landesmeisterschaft Berlin/Brandenburg auf Peters Terminkalender, gilt es doch hier noch den angestrebten Meistertitel ins Team zu holen. Wie immer gibt es davon hier an gewohnter Stelle Wort und Bildmaterial. Bis dahin beste Grüße an alle von Winny aus Berlin

Motocross Torgau


Hannes Kurvenfahrt

19.Rennbericht Hannes

"Nach langer Pause "Bewei" erbracht

Hallo zusammen, auch heute wieder mein Rennbericht vom Wochenende. Heute gibt es endlich wieder einmal von Hannes zu berichten. Er war fr den alljhrlichen ADAC Bundesendlauf nominiert, der vom MSC Pflckuff in Torgau/Neiden ausgerichtet wurde. In der Klasse 125 ccm wollte Hannes zeigen, dass er es noch kann ! Mitstreiter aus allen 18 ADAC Regionalclubs wetteiferten um die begehrten Pltze auf dem Podium und um ansprechende Sachpreise vieler Sponsoren. Aber zum Renngeschehen: Wie gesagt insgesamt 36 Bewerber stellten sich dem Starter und Hannes konnte schon im Zeittraining mit Platz 6 die Basis fr ein erfolgreiches Rennen legen. Im ersten Lauf als 4. im Ziel, sollte Lauf zwei eigentlich noch eine kleine Steigerung bringen, so war zumindest der Vorsatz von Hannes. Jedoch ging er wahrscheinlich die Sache etwas zu berhastet an, nach kurzem Bodenkontakt auf P11 zurckgefallen kmpfte er sich aber noch bis auf Platz 8 nach vorn. In der Tageswertung bedeutete dies etwas glcklich Platz 4, und der Stolz stand Hannes im Gesicht geschrieben, als er den wohlverdienten Scheck auf dem Siegerpodest in Hnden hielt. Auch in der Mannschaftswertung konnte sich das Ergebnis der Berlin/Brandenburger Crosser durchaus sehen lassen, denn Platz 3 ist doch sehr beachtlich. So, soviel fr heute. Die nchsten beiden Rennwochenenden sind wieder unserem Peter vorbehalten, als erstes geht es nach Holzgerlingen zum letzten ADAC Masters Rennen fr dieses Jahr und am Sonntag darauf treffen sich die Jungs der 85 ger Klasse zum finalen DM Lauf in Lugau. Wie gehabt davon dann wieder mein zusammenfassender Bericht in Wort u. Bild. bis dahin beste Gre von Winny aus Berlin

Motocross Thurm


Fokusiert am Start

18. Rennbericht Peter

"Gute Leistung auf ungeliebten Hartboden

Hallo zusammen, auch heute wieder in altbewhrter Tradition der Rennbericht vom letzten Wochenende. Es stand der vorletzte Lauf zur DMSJ Meisterschaft 85 ccm auf dem Terminkalender. Ausrichter dieser Veranstaltung, bei der auch die Klassen 65ccm, 125 ccm und MX Open ihre Meisterschaftslufe austrugen, war der westschsische MSC Thurm. Auf der Rennstrecke " An der Lindenallee " fanden alle Beteiligte eine bestens prparierte Piste vor. Peter war schon am Freitagabend angereist, um wie etliche andere DM Starter das samstgliche Rennen zur Sachsenmeisterschaft als willkommenes Training zu nutzen. Dies gelang auch recht gut, denn mit der Pltzen 7 und 3 konnte man doch zufrieden sein. In der Nacht auf Sonntag ffnete der Himmel ordentlich seine Schleusen und so konnte der Renntag auf Werksboden beginnen. Insgesamt 30 junge Racer stritten im Zeittraining um die besten Pltze am Startgatter. Peter nutzte die gewonnenen Erfahrungen vom Vortag optimal und sicherte sich Platz 5. Sehr gut ! Somit ging es mit verhaltenem Optimismus zum1. Lauf. Wrde Peter an diesem Tag endlich seine Nerven im Zaum halten und wieder einen ordentlichen Start hinlegen ?


Peter Knig

Er tat es ! Als 6. kam er um die erste Kurve und behauptete auf der rutschigen Strecke tapfer seinen Platz im vorderen Renngeschehen. Letzlich kreutze Peter als 8. die Ziellinie. Auch vom 2. Lauf gib es nur Gutes zu berichten.Wieder mit ordentlicher Reaktion aus dem Gatter war Peter 8. an der Holeshot Linie. Dieses mal aber konnte er seine Position im Laufe des Rennens noch verbessern und wurde 6. In der Tageswertung ebenfalls Platz 6 und in der Gesamtwertung Platz 7 verteidigt brachte nur zufriedene Gesichter unterm Vorzelt. Selten hat der Berichterstatter soviel Lob aus dem Munde von Trainervater Stephan vernommen, schn. Somit geht es in 14 Tagen mit Zuversicht zum letzten Masters Lauf nach Holzgerlingen. Dort gilt es, sich mit einer ordentlichen Leistung aus dieser Serie zu verabschieden Wie immer hier an dieser Stelle davon dann mein Bericht. Fr heute beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Culitzsch


so sieht ein SIEGER aus

17. Rennbericht Peter

"Gute Leistung auf ungeliebten Hartboden

Hallo zusammen, ein beraus ereignisreiches und erfolgreiches Wochenende liegt hinter uns und davon hier jetzt wie immer am Dienstagabend mein Bericht. Peter hatte sich als Fhrender der laufenden Meisterschaft 85 ccm in Berlin/Brandenburg einen mehr als verdienten Startplatz bei den Monster Energie Cross Finals erkmpft. Austragungsort diese groen Events war die Hartbodenstrecke in schsischen Culitzsch. Insgesamt 20 Mannschaften aus allen regionalen Meisterschaften Deutschlands stritten ber zwei Tage um die begehrten Pltzen auf dem Podium. Peter war angetreten, um auch dort zu zeigen, wozu er auf seiner 85 ccm KTM in der Lage ist, und wollte seinen Beitrag leisten zum erfolgreichen Abschneiden seiner Mannschaft aus Berlin/Brandenburg. Die Streckenbedingungen waren nach dem nchtlichen Regen und der darauf folgenden Prparation als optimal zu bezeichnen. Mit Platz 6 von 40 im gezeittetten Training setzte Peter schon ein erstes Achtungszeichen. Die in den letzten Rennen gewonnenen Erfahrungen auf hartem Untergrund zahlten sich hier schon einmal aus. Bei besten Rennbedingungen am Sonntag ging es danach dann darum, fr die Mannschaft mit mglichst wenigen Punkten, sprich einem vorderen Platz, dem Trainigsergebnis Taten folgen zu lassen.


Peter Knig

Der Start zu Lauf eins war so, wie wir es von Peter eigentlich kennen, eher " verhalten ", als 16. kam er aus der ersten Runde. Na ja, nur wenige kannten unseren Peter bis dato und waren danach begeistert von seiner Aufholjagt. Runde fr Runde mute sich einer seiner Kontrahenten geschlagen geben, bis Peter schlieendlich als 5. die karierte Zielflagge sah. Der Anfang war getan und in Lauf zwei steppte dann erst recht der Berliner Br und der Brandenburger Adler stieg in die schsischen Lfte. Peter reagierte dieses Mal endlich so, wie er es in unzhligen Trainings geprobt hatte. Als 3. bog er in die Startkurve ein, fuhr in der ersten Runde bewusst alle Kurven innen und sehr eng und hatte damit vollen Erfolg. Als erster kam er aus der Startrunde zurck und zeigte danach, wozu ein echter Racer von 14 Jahren in der Lage ist. Ganz besonnen kontrollierte Peter das Rennen von der Spitze und lie sich von Nichts und Niemandem die Butter vom Brot nehmen.


so sieht ein SIEGER aus

Riesengro war die Freude bei allen, die mit ihm fieberten, als die Zielflagge fiel und er danach das oberste Treppchen auf dem Podest zur Siegerehrung innehatte. In der Tageswertung ergab dies alles Platz zwei und war damit das mit Abstand beste Einzelergebnis seiner Mannschafts. Nun scheint der Knoten endgltig geplatzt zu sein, der Speed stimmt schon seit längerem, wenn nun endlich auch die Starts klappen, sollten weitere beste Platzierungen nicht lnger auf sich warten lassen. Wir sind gespannt. Am nchsten Sonntag kann Peter es uns beweisen. Wieder auf Hartboden steht ein weiterer Meisterschaftslauf auf dem Programm. Es geht nach Thurm in der Nhe von Zwickau. Wie gehabt am nächsten Dienstag in altbekannter Weise Bericht und Fotos auf dieser Seite. bis dahin wie immer beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Gaildorf


Peter Knig

16. Rennbericht Peter

"Gute Leistung auf ungeliebten Hartboden

Hallo zusammen, am Wochenende war wieder ADAC Masters Time und hier der Rennbericht dazu. Auf der altehrwrdigen Rennstrecke " Auf der Wacht " richtete der MSC Gaildorf den nchsten Lauf zur ADAC MX Masters Serie aus. Wie immer fanden die Piloten eine bestens prparierte Strecke und eine top Organisation vor. Im Junior Cup stellten sich neben Peter noch weitere 68 Fahrer dem Starter zum samstglichen Training. Dort markierte Peter die 11. Zeit in seiner Qualigruppe. T O P , aber bis es soweit war spannte er uns alle doch ordentlich auf die Folter. Erst in der allerletzten Runde, buchstblich Sekunden vor dem Fallen der Zielflagge setzte er zu seiner letzten und besten Qualirunde an, und die war dann endlich von Erfolg gekrnt. P 11 konnte sich wirklich sehen lassen und das auf dem von ihm so ungeliebten Hartboden Untergrund. Am Sonntag bei allerbestem Rennwetter war zum ersten Start dann endlich eine perfekte Reaktion von Peter zu sehen. So langsam scheint sich das konsequente Starttraining auszuzahlen. Als 14. bog er um`s erste Eck, kam als 16. aus der 1. Runde und hielt sich weiterhin wacker. Schluendlich musste Peter bis zum Ende des Laufes noch ein paar Plätze abgeben und sah dann als 22. die Zielflagge.


Peter Knig

Der zweite Lauf am Nachmittag begann dann leider nicht so ganz erfolgversprechend.Nach der ersten Runde war Peter nicht unter den ersten 30 notiert. Aber er kann ja kmpfen, ab Runde vier mit P 30 ging es kontinuierlich nach vorn, so dass auch dieses mal am Ende Platz 22 Lohn der Mhe war. Somit zwar leider keine Meisterschaftspunkte mit nach Hause genommen aber in der Gesamtwertung nur einen Platz eingebt. Mal schauen, ob sich diese 19. Position beim letzten Lauf in Holzgerlingen noch verbessern lt. Jetzt aber geht es nchstes Wochenende erst einmal nach Culitzsch, die Monster Energie Cross Finals warten auf die besten jungen Croser aus allen regionalen Klassen Deutschlands. Dort wird sich unser Peter sicher nicht unter Wert verkaufen und seinen Beitrag zum guten Abschneiden seiner Berlin/Brandenburger Mannschaft leisten. Wie immer gibt es davon Bericht in Wort und Bild an dieser Stelle. Bis dahin beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Dolle


Peter Knig

15. Rennbericht Peter

"Nach der Sommerpause mit gutem Start begonnen

Hallo zusammen, nach 4 Wochen Sommerpause, die u.a. auch zu einem Trainigslager mit Marco Dorsch genutzt wurde, stand der nchste Lauf zur DMSJ Meisterschaft auf dem Programm. Es ging zum MSV Dolle, der wie immer die traditionelle Strecke " Im Dollschen Grund " bestens prpariert hatte. Neben unseren Jungs waren auch die DM Open und Quad dort zu Gast, was auf dieser Tiefsandstrecke eine extra Erschwernis bedeutete. Leider stellten sich auch an diesem Wochenende in allen drei Klassen nur jeweils 18 bzw. 21 Protagonisten dem Starter, schade. Aber zum Renngeschehen: bei wie gesagt nur 18 Startern markierte Peter im Zeittraining die 6. Zeit und war damit ganz zufrieden, sichert ihm das einen doch recht guten Platz am Gatter zum 1. Lauf. Und siehe da, unser Peter kann D O C H ordentlich starten, als Zweiter bog er um`s erste Eck und behauptete diese Position recht souvern bis zur 4. Runde. Da unterlief ihm leider ein kleiner Fehler und die nicht zu vermeidende Sandprobe kostete gleich mal 6 Pltze. Schade, denn bei diesen schwierigen Bodenverhltnissen, die Open u. Quadfahrer hinterlieen eine mehr als zerfurchte Piste, war Peters Aufholjagt nicht von Erfolg gekrnt. Es blieb am Ende von Race 1 der 8. Platz und keiner ärgerte sich darber sicherlich mehr als Peter selbst.


Peter König

Lauf 2 begann mit einem nicht ganz so guten Start, als 7. kam Peter aus der ersten Runde und fuhr danach ein ziemlich konstantes Rennen, in dessen Verlauf er zeitweise P 6 erkmpfte. Zum Ende der 20 Rennminuten schwanden dann aber doch etwas die Krfte und damit sicher auch die Konzentration und so sah Peter als 7. die Zielflagge. Dies war dann auch die Platzierung in der Tagesendabrechnung u. in der Meisterschaftswertung. Eigentlich recht zufrieden wurde die Heimfahrt angetreten, wenn auch bei ein klein wenig mehr Konzentration und Fortune der eine oder andere bessere Platz mglich gewesen wre. Positiv die Erkenntnis, dass gutes Starten dann doch nicht so ganz unmglich ist und darauf lt sich sicherlich aufbauen. Jetzt geht es erst ein mal am kommenden Wochenende nach Gaildorf zum nchten Lauf ADAC MX Junior Cup. Die altehrwrdige Hartbodenstrecke " Auf der Wacht " erwartet die jungen Crosser aus ganz Europa und wir alle sind gespannt, wie sich Peter dort schlagen wird. Ein Bericht davon wie gehabt am nächsten Dienstag. bis dahin wie immer beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Knigskinder

14. Rennbericht Peter

"Gute Leistung an der Anzhuser Mhle

Hallo zusammen, Dienstagabend... Rennberichtzeit. Dieses mal waren die " Knigskinder " bei zwei verschiedenen Rennen unterwegs und man knnte das Wochenende wie folgt beschreiben: Licht und Schatten, Samstag voller Licht, Sonntag leider Schatten. Aber zum Renngeschehen.Hannes bestritt den nchsten LM Lauf Berlin/Brandenburg in der KLasse MX 2. Dieser fand statt beim MSC Burg Eisenhardt auf der Tiefsandstrecke in Reetz, und da war Hannes so richtig in seinem Element. Der Bestzeit in beiden Trainings lies er zwei solide Wertungsläufe folgen. Vierter im ersten Umlauf , Zweiter im zweiten Heat und somit in der Tageswertung ebenfalls 2. Super, damit festigte Hannes seinen 4. Platz in der Gesamtwertung. Sein kleiner Bruder Peter wollte es ihm natrlich gleich tun. Er war beim ADAC MX Masters Lauf in Tensfeld am Start. Im wohl grten MX-Sandkasten Deutschland hatte sich Peter viel vorgenommen, konnte dies auch in den Trainigs am Samstag eindeutig unter Beweis stellen. 6. Zeit im freien und 7. Zeit im Qualitraining lieen fr die Wertungläufe am Sonntag auf einiges hoffen.

Alle waren zuversichtlich, fhlt sich Peter doch im Sand immer pudelwohl. Hoffentlich wrde er dem Erwartungsdruck standhalten. Die Bedingungen in Tensfeld sind sicherlich allen Eingeweihten wohlbekannt und so brachten die beiden Rennen dann leider die Ernchterung. Die Starts waren nicht schlecht, es fehlte wie so oft am letzten Quentchen Durchsetzungsvermgen und so machte sich Peter an`s Aufholen. Das Glck war aber dieses mal nicht auf seiner Seite.Im ersten Lauf drei mal im Sand gelegen sah er als 24. die Zielflagge und wollte natrlich im zweiten Lauf einiges besser machen. Es gelang ihm leider nur teilweise, denn die eine "Sandprobe" verlief so unglcklich, dass er eine gefhlte Ewigkeit brauchte, um unter seinem Bike hervorzukommen. Da war die gesamte Meute bereits auf und davon. MIt viel Kampfgeist schaffte es Peter noch bis auf Platz 21, aber Meisterschaftspunkte gab es an diesem Renntag leider nicht. Als 25. der Tageswertung bte er leider auch zwei Pltze in der Gesamtwertung ein. Als 18. geht Peter in die wohlverdiente Sommerpause und am 20. August werden dann beim DMSJ Meisterschaftslauf in Dolle die Karten neu gemischt. bis dahin seid alle wie immer gegrt von Winny aus Berlin, der leider bei beiden Rennen nicht vor Ort sein konnte, deshalb dieses Mal keine Fotos

Motocross Wilnsdorf


Peter Knig

13. Rennbericht Peter

"Gute Leistung bei der Anzhuser Mhle

Hallo zusammen, nachdem Peter krankheitsbedingt den LM Lauf in Bergen auf der Insel Rgen leider nicht bestreiten konnte heute nun wieder der Bericht vom vergangenen Wochenende. Im Siegerland beim MSC Oberes Weistal fand der nächste Lauf zur DMSJ Meisterschaft 85 statt. Die Mannen um Marcel Dornhfer hatten die Strecke an der " Anzhuser Mhle " in Wilnsdorf wieder hervorragend prpariert und so stellten sich 28 junge Burschen zum ersten Training auf. Hier markierte Peter die 13. Zeit, konnte diese aber im Zeittraing mit Platz 10 noch etwas verbessern. Die beiden Wertungslufe am Nachmittag sind diesmal eigentlich schnell geschildert.


Peter Knig

Peter zeigte jeweils gute Starts, war nach der ersten Runde 9. bzw. 8. und konnte diese Position im ersten Lauf um eins verbessern und im zweiten Lauf nach anfnglichem P 5 ebenfalls als 8. durchs Ziel fahren. In der Tageswertung ebenfalls als 8. gewertet festigte Peter damit seine 7. Gesamtrang. Um es kurz zusammen zu fassen, eine Steigerung ist durchaus mglich. Am nchsten Wochenende geht es erst einmal wieder um Punkte bei den ADAC MX Masters, die Tiefsandstrecke in Tensfeld hoch im Norden wartet auf die internationale Elite, und unser Peter freut sich schon auf seinen geliebten Untergrund. Na, schaun wir mal. Fr heute wie immer beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Vellahn


Peter Knig

12. Rennbericht Peter & Hannes Knig

"Knig Festspiele" in Parmen

Hallo zusammen, wie immer am Dienstag auch heute wieder der Rennbericht vom Wochenende. Die Reise fhrte diesmal gen Norden, der MC Vellahn richtete den nächsten Lauf zur DMSJ Meisterschaft 85 ccm aus. Gleichzeitig starteten an diesem Wochenende dort auch die Crosser der EM Quad und DMSJ 65 ccm. Leider war der Wettergott nicht auf unserer Seite und so gestaltete sich der Renntag auf der bestens vorbereiteten Strecke mehr oder weniger als Schlammschlacht. Ebenso wenig positiv war die Beteiligung, es stellten sich wieder einmal nur 25 junge Crosser dieser Herausforderung. Peter hatte sich vorgenommen, den Elan aus Parmen auch in Vellahn fr sich zu nutzen. Im freien Trainig war die 3. Zeit schon mal gut anzusehen und auch mit dem 4. Platz im Qualitraining lag er voll im Plan. Pnktlich zum ersten Start ffnete Petrus wieder seine Schleusen, der Start ist nach wie vor nicht Peters Paradedisziplin und so musste er sich wie so oft nach vorn kmpfen. 8. am ersten Eck, 7. nach der ersten Runde waren bei diesen Witterungsbedingungen auf der sehr tiefen Bahn nicht die besten Vorzeichen.


Peter Knig

Aber unser Peter kann ja kmpfen, nach Runde 3 auf P 5 angekommen lief er rasch auf den Vierten auf. Doch leider rutschte ihm vor einem Sprung beim berholversuch das Vorderrad weg und Peter lag im Schlamm, etliche Widersacher rutschen durch. Somit war Platz 6 am Ende des Laufes hart erkmpft. Lauf 2 sollte besser werden. Endlich einmal erwischte Peter einen ordentlichen Start und war 4. in der ersten Kurve. Als 3. kam er aus der ersten Runde, hatte aber Mhe, diesen Platz zu behaupten. Ein kleiner Fehler zur Rennmitte kostete eben diesen und so sah Peter als 4. die Zielflagge. In der Tagesrechnung reichte es damit leider nur zu Rang 6; aber in der Meisterschaftswertung konnte er die 7. Position punktgleich mit dem 6. festigen. Soviel zum vergangenen Renntag, am nchsten Wochenende geht`s dann noch weiter gen Norden. Auf der Insel Rgen richtet der dort ansssige MSC auf dem "Ring am Rugard" in Bergen den nächsten Lauf zur Landesmeisterschaft aus. Ziel muss es dort sein, die Meisterschaftsführung auszubauen und das Ticket zu den Cross Final in Culitzsch endgltig zu lsen. Ich werde wie immer berichten, bis dahin beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Parmen


Peter Knig

11. Rennbericht Peter & Hannes Knig

"Knig Festspiele" in Parmen

Hallo zusammen, wie jede Woche auch heute wieder der Rennbericht vom letzten Wochenende. Und dieses Mal war der Name Programm ! Die " Knigskinder " zeigten mal wieder so richtig, wozu sie im Stande sind. Aber der Reihe nach: der nhste LM Lauf stand auf dem Programm und der fand statt in Parmen. Die Mannen um Hartmut Kunkel hatten weder Kosten noch Mhe gescheut, um mal wieder eine exelente Veranstaltung zu organisieren. Das Sommerwetter tat das brige dazu und so fehlten zu einem perfekten Renntag eigentlich nur noch spannende Rennen. Und die gab es zu hauf ! Peter ging als Meisterschaftsfhrender u. erklrter Favorit in der 85ccm Klasse an den Start und wurde dem in allen Belangen, von den leider immer noch nicht optimalen Starts einmal abgesehen, gerecht. Als Trainigsschnellster fuhr er beide Läufe mit respektabelem Vorspung sicher nach Hause. So war der Plan und damit ist ihm eigentlich die Teilnahme an den Cross-Finals kaum noch zu nehmen. Das eigentliche Hightlite des Tages aber lieferte Hannes ab. Er startete mit der motorisch unterlegenen 250 Kawa in der Klasse MX 1. Schon die 3.Zeit im Qualitraining lie aufhorchen und so macher Alteingessene wird sich gedacht haben, wo kommt denn der Jungspund her ? Der erste Lauf begann mit einem respektabelen Start und Platz 9 nach dem ersten Umlauf. Nach einer ungewollten Bodenprobe in Runde 3 mute sich Hannes auf eine sehenswerte Aufholjagt machen. Belohnt wurde diese mit Platz 12. Soweit, so gut.


Peter Knig

Dann kam Lauf zwei: Hannes Knig, so wie wir ihn in den letzten Jahren immer gesehen haben, legte einen fast perfekten Start hin. Als 3. sah ihn der Berichterstatter nach der ersten Kurve und war sichtlich berrascht, wie gesagt mit dem 250er Bike. Noch grer war die berraschung, als Hannes mit einem ordentlichen Vorsprung als erster aus Runde 1 zurckkam. Und zum Erstaunen aller, ich verschweige hier Kommentare und Reaktionen von Trainervater Stephan Hemp, schaffte es die Meute nicht, Hannes alsbald von PLatz 1 zu verdrngen. Sauber und technisch fast perfekt fuhr er das Rennen seines Lebens. Die folgenden 20 Rennminuten waren mit die spannensten, die ich je gesehen habe. Einzig der Meisterschaftsfhrende Robert Riedel ging drei Runden vor Schlu an Hannes vorbei und in Fhrung. Was muss wohl im Kopf von " Altmeister" Toni Wolf vorgegangen sein, dem es trotz erbittertem Kampf nicht vergnnt war, Hannes von Platz 2 zu verdrngen. Als die Zielflagge fiehl lagen sich Vater und Sohn freudestrahlend in den Armen und alle Beteiligten waren sich einig, dieser zweite Platz war wirklich verdient. Als Krnung des Tages durfte Hannes als 4. in der Gesamtabrechung an der Siegerehrung teinehmen und alle haben es ihm gegnnt. Damit soll`s fr heute mal wieder gewesen sein. Das ADAC Masters Rennen in Bielstein am nchsten Wochenende findet ohne die 85er statt und damit sehen wir uns erst in 14 Tagen in Vellahn zum nchsten DM Lauf. bis dahin wie immer beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Demmin


Peter Knig

10. Rennbericht Peter Knig

Hallo alle zusammen, ein neuer Rennbericht steht an und ich mchte ihn berschreiben mit: " und er kann es doch !!! " An diesem sommerlich heißen Sonntag fand der nchste Lauf zur LM Berlin/Brandenburg u. M/V in Demmin statt. Passend zur recht engen, verwinkelten Strecke stellten sich auch leider nur ganze 15 Starter dieser ersten Hitzschlacht des Jahres. Peter trug seine Favoritenrolle mit Gelassenheit und wurde ihr auch vollends gerecht. Mit fast 2 sec. Vorsprung aus dem Qualitraining suchte er sich die beste Position am Gatter aus, und als dieses dann fiehl, war endlich einmal ein akzeptabeler Start von Peter zu sehen. Er kann es also doch !!!


Peter Knig

Die Wertungslufe sind dann recht schnell beschrieben: beide Male Holeshot und Start/Zielsiege mit respektabelem Vorsprung. Somit natrlich Tagessieger mit Maximalpunktzahl und auch in der Gesamtwertung zur LM baute Peter seine Fhrung aus. Das war sicherlich Balsam fr seine Rennfahrerseele, hat dann wohl doch das vergangene EM- Wochenende Spuren hinterlassen.Es wre ihm zu wnschen. Jetzt wird erst einmal eine kleine Verschnaufpause eingelegt, bevor es in 14 Tagen zum nchsten LM Lauf nach Parmen geht. Wie immer werde ich euch auf dem Laufenden halten und verbleibe bis dahin mit besten Gren an alle Winny aus Berlin

Motocross Teutschthal


Joel Smets / Peter Knig / Stephan Hemp

9. Rennbericht Peter Knig

Hallo zusammen, Dienstagabend ist Rennberichtzeit...und hier kommt er. Schon die genderte Startnummer # 71 deutet auf etwas Besonderes hin. Peter startete auf Initiative seines KMP Honda Racing Teams mit einer Wildcard im Rahmen des WM-Wochenendes in Teutschthal beim ersten Lauf zur EMX 150. Nochmals besten Dank an Alex Karg und seine Mannen. Auf einem eilends organisierten Trainingsbike wurde die Woche davon fr ein paar kurze Trainings genutzt, es ist doch schon eine gewaltige Umstellung, ein 4 Takt Bike zu pilotieren. Aber Peter meisterte alles mit Bravour.Ganz entspannt geno er dieses fr ihn so lehrreiche Rennwochenende. Prominente Nachbarn im Fahrerlager ( siehe Foto 5 ) taten das irige dazu bei. Im freien Training, infolge des freitglichen Unwetters weit nach hinten verschoben, fand sich Peter recht schnell mit den ungewohnt schwierigen Streckenverhältnissen zurecht. Platz 2 war belegter Ausdruck dafr.


Peter Knig

Auch im Qualitraining konnte man mit Platz 7 sehr zufrieden sein. Und dann ging es Samstag Nachmittag zum ersten Lauf.Leider konnte Peter auch hier wieder nicht mit einem ordentlichen Start aufwarten, er war eher supoptimal. Doch Peter kann fighten und so war zum Rennende Platz 7 sehr beachtlich. Der zweite Start klappte dann etwas besser, vor der so imposanten Kulisse am Sonntag Mittag kam er als 11. um die erste Kurve und als 10. aus der ersten Runde. Was danach kam war Spannung pur, Peter packte sein Kmperherz aus und begeisterte uns alle . ber die Stationen 9. und 8. bis Runde 8 brachte Runde 9 dann die Verbesserung auf Platz 5. Da staunte der Beobachter !! Praktisch am Hinterrad des 4. sah Peter auf dieser Position dann auch nach 11 anstrengenden Runden die Zielflagge. Fr seinen ersten Einsatz auf dem noch ungewohnten Bike ein Superergebnis, und man stelle sich vor, er wrde ordentlich starten.Die Konkurrenz mte sich festhalten. Als krnender, wohlverdienten Abschlu diese erlebnisreichen Wochenendes brachte Gesamtplatz F N F von 29 ein Lcheln auf alle anwesenden Gesichter. So kann es weitergehen ! Und ob dies alles dann auch so wird und einen Motivationsschub und Aufwrtstrent ausgelst hat, werden wir schon am nchsten Wochenende sehen. Der nchste Lauf zur LM steht an. Es geht nach Demmin in M/V und ob Peter es will oder nicht, dort wird er als einer der Favoriten gehandelt. Wie immer werd ich davon in Wort und Bild berichten. bis dahin beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Mlln


Peter Knig

8. Rennbericht Peter Knig

Hallo zusammen, heute ist es mir eine besondere Freude, den nchsten Rennbericht zu schreiben. Es ging in den Norden, vor den Toren Hamburgs richtete der MSC Mlln eV. zum ersten mal ein Rennen zur ADAC MX Masters Serie aus. Es war der 3. Lauf und fand auf einer bestens prparierten, technisch anspruchsvollen Mischbodenstrecke statt. Der arenaartige Charakter der alteingessenen Moto-Crossbahn tat ebensfalls dazu bei, dass es ein erfolgreiches Wochenende werden sollte. Um es vorwegzunehmen, es wurde das bisher erfolgreichste in Peters MX Laufbahn. Wie immer war das Starterfeld gut gefllt, 58 Bewerber stellten sich zum freienTraining. Peter war begeistert von der Strecke und man merkte ihm den Spass wahrlich an. Er wurde 7. im freien Training seiner Gruppe und wollte uns dann im Qualifying endlich zeigen, was noch geht. Und es ging was !!! Etwas unglubig schaute der Berichterstatter auf den Anzeigenmonitor, an sonst blicher Stelle war kein Peter Knig zu sehen, man musst schon etwas weiter nach oben schauen, um die # 471 zu finden. Zwischenzeitlich auf P 3 endete die Qualifikation letztendlich auf Platz 4. Das Schmunzeln aus Vater Stephans Gesicht wollte gar nicht weichen, endlich konnte Peter einmal sein Potential richtig ausschpfen. Somit ging es am Sonntag voller Zuversicht ans Gatter zum ersten Lauf. Es fiehl, Peter kam gut raus aber auf der recht langen Startgeraden fehlte wie schon so oft die letzte Konsequenz. Am zweiten Eck wurde P 30 gezhlt, nach der ersten Runde bereits P 23 und so ging es p a p weiter.


Peter Knig

Es war eine Augenweide mit anzusehen wie Peter sich durch`s Feld kmpfte.Zu keiner Zeit hatte man das Gefhl, dass er ber sein Limit geht, tehnisch gekonnt und nun auch konsequent berholte er Fahrer fr Fahrer vor ihm, bis er am Ende als 11. die Zielflagge sah. Bravo, und jetzt konnte auch Peter etwas lcheln. Der Start zum 2. Lauf klappte endlich mal etwas besser, obwohl ein Gerangel in der ersten Kurve etliche Pltze kostete. Als 17. kam Peter aus der ersten Runde zurck und dann ging die Post ab. Pro Runde schnappte er sich einen oder zwei Kontrahenten, Platz um Platz verbesserte er sich, bis er am Ende als 9. abgewunken wurde. Die Freude danach war bei allen riesengro, zumal durch glckliche Konstellation fr Peter in der Gesamtrechnung des Tages Platz 6 das bisher beste seiner Resultate war. Ganze 22 Punkte hat er damit " eingesammelt " und sich in der Overall-Wertung auf Platz 16 nach 3 von 6 Renntagen verbessert. Das lsst fr die nächsten Rennen hoffen ! Wobei wir schon beim nchsten Highlite wären, das findet am nchsten Wochenende in Teutschenthal statt. Peter hat dank seines KMP Honda Racing Teams die Chance erhalten, mit einer Wildcard im Rahmen des WM Wochenendes 2 Lufe zur EMX 150 zu bestreiten. Wir alle sehen dies als Anerkennung fr ihn und seinen Trainigsflei an und sind gespannt, wie er sich dort prsentieren wird. Der Berichterstatter kann leider nicht vor Ort sein, aber die Resultater werden sicherlich auch wieder hier zu lesen sein. Schlieen mchte ich heute nicht, ohne einen ganz besonderen Dank an Bernd Barig, Vorstand Sport des ADAC Berlin/Brandenburg zu senden. Kurzfristig sprang Bernd ein, als Trainervater Stephan Freitag und Samstag wegen einer Terminberschneidung verhindert war. Nur so war eigentlich dieses schne, erfolgreiche Wochenende erst mglich geworden. Danke nochmal ! Damit soll`s fr heute wieder gewesen sein, wie immer beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Grfentonna


Peter Knig

7. Rennbericht Peter Knig

Hallo zusammen, es kommt der nchste Rennbericht von Peter Knig # 471. Der 2. Lauf zur DMSJ Meisterschaft 85 ccm fand im thringischen Grfentonna statt.Eine sehr schne Hartbodenstrcke erwartete unsere Stategen. Peter, wie auch etliche andere DM-Fahrer nutzte bereits den Samstag, um als Gastfahrer in der Thringenmeisterschaft zu starten und somit schon mal erste Streckenkenntnisse zu sammeln. Mit den Pltzen 8 u. 6 sowie Gesamtplatz 7 war alles im grnen Bereich. Am Sonntag dann stellten sich 30 Piloten dem Starter. Auf gut gewsserter und somit recht rutschiger Bahn mhte sich Peter nach Krften, aber mehr als Platz 11 im freien wie im Zeittraining war nicht drin. Somit lagen alle Hoffnungen auf einem guten Start zu den Rennen am Nachmittag. Als zum ersten mal das Gatter fiehl, zeigte Peter eine ordentliche Reaktion, war eigentlich gut dabei, aber irgendwie fehlte es wieder einmal am Durchsetzungsvermgen. Lange vor der ersten Kurve machte Peter zu und die Post ging ohne ihn ab; als 19. ging`s um das erste Eck . Im Klartext hie es nun, wie schon so oft, das Feld von hinten aufzurollen. Nach dem ersten Umlauf auf P 14 notiert mute sich Peter redlich mhen, um noch ein paar Kontrahenten zu berholen und wenigstens als 12. die Zielflagge zu sehen. Schade, der Speed stimmt, die Rundenzeiten sind Beweis dafr, die Kondition sowieso, aber mit den Starts bringt er sich ein ums andere Mal um den Lohn seiner Trainigsarbeit.


Peter Knig

Der Start zu Lauf zwei war etwas besser, 12.nach Runde eins sah schon ganz ok aus, schnell machte Peter 3 Pltze gut und hatte das nchste Duo bereits vor Augen als in einer Spitzkehre eine tiefe Spurrille dieser vehementen Aufholjagt ein jähes Ende setzte. Ausrutscher und die Jagt begann von vorn,da war wieder der echte Peter Knig zu sehen. Mehr als Platz 10 war am Ende aber nicht drin. Schade,der 6.Gesamtplatz sollte damit erst einmal dahin sein, die offizielle Rangfolge durch den DMSJ steht noch aus, aber unsere Hoffnungen ruhen nun auf den nchsten Rennen. Schon nchstes Wochenende geht´s in den hohen Norden nach Mlln zum 3. Lauf der ADAC MX Masters. Vor den Toren Hamburgs sollte die Streckenbeschaffenheit unserem Peter um einiges besser liegen, na, mal schauen. Der Berichterstatter wird euch wieder auf dem Laufenden halten. Enden mchte ich aber fr heute nicht, ohne auch vom groen Bruder Hannes zu berichten. Nach der langen Verletzungspause im letzten Jahr versucht er in diesem Jahr in der Landesmeisterschft MX 2 Berlin/Brandenburg Fahr- u. Rennpraxis zu bekommen. Und das gelingt ihm doch recht gut. Die Ergebnisse lauten wie folgt. 1. Lauf Bensdorf 12. im Enlauf, 2. Lauf Wriezen Platz 5 u. 4, 3. Lauf Dreetz Platz 8 u. 9 . In der Zwischenwertung bedeutet dies fr Hannes Platz 5 und damit sind alle mehr als zufrieden. Damit fr heute genug, mit den Ergebnissen aus Mlln melde ich mich wieder, bis dahin wie immer beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Gro Schwiesow


Peter Knig

6. Rennbericht Peter Knig

Hallo zusammen, hier kommt wie versprochen der nchste Rennbericht von Peter Knig. Am 1. Mai ging es zum nächsten Lauf der Landesmeisterschaft Berlin/Brandenburg u. Mecklenburg/Vorpommern nach Gro Schwiesow unweit von Gstrow. In dieser herrlichen Moto-Cross Arena des MSC Gr. Schwiesow stritten 26 Piloten um die begehrten Pltze auf dem Siegerpodest. Unser Peter wurde als einer der Favoriten gehandelt und diesem Anspruch stellte er sich mit ganzem Einsatz. Musste er sich im freien Training noch mit der unbekannten Mischbodenstrecke und ihren interessanten Sprngen vertraut machen ( Platz 5 ), so brachte das Zeittraing dann die erste Ernchterung: nur Platz 3 mit ganzen 5 sec Rckstand auf den Fhrenden. Also waren alle gespannt, was der erste Lauf bringen wrde; und es kam, wie es kommen musste: Peter setzte den Start im wahrsten Sinne des Wortes in den Sand. Die erste Kurve wurde ihm zum Verhngnis, seine Reaktion dort war eigentlich nicht zu erklren,nachdem er sein Bike wieder aufgerichtet hatte nahm er als Vorletzter die Verfolgung auf. Und da war endlich wieder Peter Knig der Racer zu sehen. Mit vollem Einsatz und Risiko,soviel, dass dem Betrachter hier und da schon der Athem stockte, schnappte er sich einen nach dem anderen Kontrahenten. In Runde 7 auf Platz drei angekommen waren die beiden Fhrenden aber schon zu weit enteilt, sodas er auf dieser Position die Zielflagge sah.


Peter Knig

Die Standpauke von Trainervater Stephan danach trug Frchte, der zweite Start war so, wie wir ihn eigentlich immer sehen wollen. Peter kam mit einer guten Reaktion aus dem Gatter, behauptete seine Position in der ersten Kurve endlich einmal mit Nachdruck und war Dritter nach dem ersten Umlauf. Mit viel Einsatz, es war eine Freude Peters Angriffe auf die beiden Spitzenreiter anzusehen. kam er diesen immer nher, aber es fehlte vielleicht eine Runde, um die Führung zu übernehmen. Somit also wieder Platz 3 und der war es dann auch in der Tageswertung. Das Resmee des Berichterstatters lautet wie folgt: der Speed stimmt, Einsatz und Kondition ebenfalls, an der Starts gilt es zu arbeiten. Und ob es dabei besser wird, das werden wir am nchseten Wochenende beim zweiten Lauf zur DMSJ Meisterschaft sehen. Es geht nach Thringen zum MSC Gräfentonna. Wie gehabt gibt es davon am Dienstag Bericht und Fotos an dieser Stelle. Bis dahin wie immer beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Jauer


Peter Knig

5. Rennbericht Peter Knig

Hallo zusammen, Dienstag Abend... Zeit fr den Rennbericht vom letzten Wochenende. Der zweite Lauf zur ADAC Serie stand auf dem Terminkalender und dieser fand statt auf der Hartbodenstrecke im schsischen Jauer. Lehmboden und viele Sprnge, eine Herausforderung fr insgesamt 57 junge Cross-Piloten aus Europa und der Welt. Peter hatte sich vorgenommen, sein Resultat vom ersten Rennen in Frstlich Drehna noch etwas zu verbessern. Und so machte er sich auf der fr ihn noch unbekannten Strecke im freien Training ans Spurenlesen und Kennenlernen, wobei dem 15. Platz noch keine Bedeutung beizumessen war, alles lief nach Plan. Im Zeitraining ging`s dann zur Sache, Peter markierte die 11. Zeit in seiner Qualigruppe und bemerkenswert war, dass er diese in der 9. von 10 Runden herausfuhr. Die Kondition stimmte also Im Warmup am Sonntag Frh war Platz 16 von 42 auf der Anzeigetafel zu lesen und die Spannung stieg. Der Start zum ersten Lauf war gut aber nicht optimal, als 23. sah ihn der Beobachter nach den ersten Kurven u. am Ende des ersten Umlauf war P 21 zu verkünden, also noch ein gutes Stck Arbeit , um sein Ziel zu verwirklichen. Peter ging beherzt aber konzentriert zu Werke, konnte noch etwas zulegen und wurde als 17. abgewunken. Ziel vorerst ereicht.


Peter Knig

Der zweite Lauf begann fr Peter und einige andere Fahrer mit einem Startcrash in der ersten Kurve. Zu allem Glck konnte er sein Bike recht schnell aus dieser milichen Lage herausziehen und machte sich auf die Verfolgung der enteilten Meute. Es war schon bemerkenswert anzusehen was dann geschah. Nach Runde 1 auerhalb der Top 30 zeigte Peter uns allen, welch Kmpfer er sein kann. Runde fr Runde wurde Kontrahent fr Kontrahent berholt: Runde 3 28. Runde 6 25. Runde 7 23. Runde 9 21. Runde 11 19. am Ziel schluendlich Platz 18. Zielstellung mit Tagesrang 19 erreicht, aber nicht zufrieden. Bei besseren Starts ist eine top 12 Platzierung sicherlich keine Utopie. Somit geht es zum nchsten Masters Rennen in zwei Wochen nach Mlln als 23. der Gesamtwertung u. die dortige Strecke sollte unserem Peter wohl etwas besser liegen. Aber vorher stand erst einmal am 1. Mai der nchste LM Meisterschaftslauf im mecklenburgischen Gro Schwiesow auf dem Plan. Wie Peter sich dort schlug, davon berichte ich morgen. also bis dann, wie immer beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Altmark Stendal


Peter Knig

4. Rennbericht Peter Knig

Hallo zusammen, hier ist wieder mein Rennbericht vom Sonntag. Der erste Lauf zur DMSJ Meisterschaft stand auf dem Kalender und es ging in die Altmark. Der MSC Altmark Stendal richtete dieses Rennen auf seiner recht imposanten Anlage in Borstel aus. Die eren Bedingungen konnten bis auf das khle Aprilwetter also nicht besser sein. 35 junge Heisporne stritten um die begehrten Pltze auf dem Siegerpodium, Peter setzte mit der 6. Zeit im Qualitraining bereits das erste Achtungszeichen. Der Start zum ersten Lauf war durchwachsen gut, es fehlt ihm aus dem Gatter raus noch ein wenig an Durchsetzungsvermgen. Als 11. kam Peter aus der ersten Runde und kmpfte sich bestndig nach vorn, man sah ihm an, er wollte und konnte mehr. Im Ziel war Platz 7 letztendlich nicht so ganz nach seinem Geschmack. Nach Entscheidung der Rennleitung und Zurckstufen zweier Kontrahenten vor ihm wurde Peter als 5. in die Wertung genommen. Des einen Leid, des anderen Freud halt.


Stefan & Peter Knig (Vater & Sohn)

Der zweite Lauf war dann wieder mal nichts fr schwache Nerven. Genau diese hatte Peter diesmal nämlich im Griff und legte einen soliden Start hin. Als 9. aus der ersten Runde kommend zeigte er uns danach, was in ihm steckt. Nach sechs Runden bereits bis auf 5 vorgefahren, ja vorgekmpft, gab es bis zum Zielsprung einen wahrhaftigen Husarenritt und einen sehenswerten Zweikampf mit Paul Bloy. Bis zum Erreichen seines Hinterrades fuhr Peter stellenweise Rundenzeiten, die 2 sec schneller waren als die seines Vordermannes. Auf der Geraden vor der Box, in der Anfahrt zur letzten Linkskurve war Peter dann an Paul vorbei. Und in dieser dann whlte Peter leider die innere, hier falsche Spur.Paul fuhr auen herum mit vollem Speed und so sahen wir am Zielsprung ein wahres Wimpernschlagfinale. Um ganze 0,007 sec mute sich Peter geschlagen geben. Schade, somit wieder Platz 5 und in der Tageswertung punktgleich mit dem Vierten und Fnften Sechster. Aber was soll`s, der Anfang war sehr verheiungsvoll, die Saison ist noch lang und wir sind alle zusammen sehr optimistisch. Bereits nchstes Wochenende steht das nchste Highlite auf dem Programm, wir treffen uns zum 2. Lauf der ADAC Masters-Serie in Jauer. Bis dahin wie immer beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Lbtheen


so sehen Sieger aus

3. Rennbericht Peter Knig

hier ist der nächste Rennbericht von Peter Knig # 471. Am Ostermontag stand der 2. Lauf zur Landesmeisterschaft Berlin/Brandenburg auf dem Programm. In Kooperation mit M/V fand dieser auf der Crossbahn in Lbtheen statt. 22 junge Crosser stellten sich dieser Aufgabe und unser Peter zeigte bereits in beiden Trainings, wer an diesem Tag ganz vorn sein wollte. Ganze 2,11 sec. war seine schnellste Runde besser als die des Zweiten, und nun waren alle gespannt, ob er dies bei den Starts auch umsetzen konnte. Beim ersten Versuch, sprich beim ersten Start, war Peters Reaktion durchschnittlich, als 5. ging`s in die erste Runde, mit Bravour wollte er gleich verlorenen Boden gutmachen und war beim berholen etwas zu optimistisch; nach Bodenkontakt beendete er Runde 2 als 11.


Fair Play Peter Knig

Und dann startete Peter eine mehr als foriouse Aufholjagt, ca. 30 sec. war der Erste bereits enteilt. Aber mit Rundenzeiten, die 1,5 sec besser waren als seine Qualizeit, schaffte es Peter noch bis auf Platz 2. Toll !!! Lauf 2 sollte dann alles bisher gesehene in den Schatten stellen: unser Peter zog den Holeshot und gab die Spitzenposition bis ins Ziel nicht mehr ab....da staunte der Betrachter. Start/Ziel Sieg, bisher nicht sooo sehr oft von ihm gesehen, so kann es weitergehen ! Mit einem 2/1 Resultat Tagessieger und in der Zwischenwertung zur LM mit 16 Punkten Vorsprung Tabellenfhrer; das sieht gut aus !! Somit fahren wir alle mit Vorfreude nchsten Sonntag nach Stendal zum ersten DM- Lauf. Auch davon werde ich wieder in Wort und Bild berichten. Bis dahin wie immer beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Frstlich Drehna


Peter Knig

2. Rennbericht Peter Knig

hier ist nun wieder der Rennbericht vom Wochenende. Der erste Lauf zum ADAC MX Masters Junior Cup stand an und wie jedes Jahr fand die Auftaktveranstaltung beim MSC Frstlich Drehna statt. Sozusagen Heimspiel fr unseren Peter und er freute sich auf die technisch anspruchsvolle Sandstrecke sowie auf den ersten Einsatz in seinem neuen Team. Sofort fhlte sich Peter bei beiden sehr wohl und wollte beweisen, dass die Zielstellung frs Wochenende, die ersten Punkte einzusammeln nicht zu hoch gegriffen war. 69 junge Crosser aus ganz Europa u. Übersee hatten gleiches vor. Im freien Training war Spurensuche angesagt, die Strecke selbst ist Peter ja vom Frhjahrstraining noch in guter Erinnerung. Zum Qualifikationstraining hatte Peter etwas Pech mit dem Losglck, wurde in die strkere zweite Gruppe gelost und mute ordentlich am Kabel ziehen, um sich als 10. direkt fr die Rennen am Sonntag zu qualifizieren. Zum Vergleich: in der ersten Gruppe hätte die Zeit fr den 2. Startplatz gereicht. Aber als dessen zum Trotz stellte sich Peter am Sonntag voll motiviert hinter das Startgatter, noch im Vorstartbereich gab es letzte Tipps und Instruktionen von seinem Mentor Marcus Schiffer.


Peter Knig

Wenn denn da nur nicht die Nerven wren! Leider war der Start nicht optimal und so musste sich unser Stratege durch das Feld kmpfen. Als 27. die erste Runde beendend zeigte Peter eine technisch u. kmpferisch starke Leistung, die mit dem 19. Platz im Ziel belohnt wurde. Somit war das Kampfziel, Punkte einzufahren, erst einmal schon erreicht. Der Start zum zweiten Heat war etwas besser, aber bei der starken Konkurrenz und der schon sehr ausgefahrenen Strecke hatte es Peter nicht leicht, sich zubehaupten. Mit Kampfgeist und ohne merkliche fahrerische Fehler stand auch am Ende dieses Laufes der 19. Platz auf dem Tableau. Damit war bei allen,auch bei Teamchef Alex Karg, Zufriedenheit zu vermelden, was nicht heien soll, dass die eine oder andere Verbesserung erwartet wird. In der Tages- wie auch Gesamtwertung belegt Peter jetzt erst einmal mit vier Punkten Platz 22. Damit geht es dann zum nchsten Masters-Rennen in drei Wochen nach Jauer, eine Hartbodenstrecke mit vielen Sprngen erwartet unser hoffnungsvolles Talent aus Eberswalde. Vorher aber stehen noch der LM-Lauf in Lbtheen und der erste DM Lauf in Stendal auf dem Programm. Bei beiden sollten durchaus bessere Platzierungen das Ziel sein. Der Berichterstatter wird euch auf dem Laufenden halten. Bis dahin wie immer beste Gre an alle von Winny aus Berlin

Motocross Bensdorf!


Peter Knig

1. Rennbericht Peter & Hannes Knig

hier nun der erste Rennbericht des Jahres 2017 von Peter Knig und seinem großen Bruder Hannes. Als erstes sei folgendes berichtet: " neues Jahr....neues Team " !!! Ab dieser Saison startet Peter, es war sein ausdrcklicher Wunsch, fr das KMP Honda Team unter Leitung von Alex Karp. Zwar nach wie vor auf seiner bewhrten KTM, aber das Knowhow eines so groen Teams verspricht doch sicherlich den einen oder anderen Fortschritt. Wir alle sind gespannt. Geplant ist die Teilnahme an 3 Serien : ADAC Masters Junior Cup, DM 85 u. LM Berlin/Brandenburg 85; somit ein recht straffes Programm. Zum ersten richtigen Rennen ging es am 01.April nach Bensdorf. Im mrkischen Sand stand der erste Lauf zur LM B/B an. 36 Starter stritten im Zeittraining um den besten Platz am Startgatter, Peter markierte die zweitbeste Zeit und war recht zuversichtlich, nur Nick Domann war schneller als er. Der Start zum ersten Lauf war mehr als supoptimal, dem Berichterstatter stockte der Atem. Das war nicht der Peter, den er kennt. Als 16. kam er ber den ersten Sprung, wollte es dann mit Gewalt und ging folgerichtig zu Boden. Am Ende des Feldes nahm er die Verfolgung auf, zeigte dabei ein sehr beherztes Rennen mit viel Aggresivitt und finishte als 7. Die Standpauke von Trainervater Stephan danach unter dem Vorzelt war nicht vollends druckreif. Aber sie fruchtete, der Start zum zweiten Lauf war optimal, nur Nick Domann war eher an der ersten Ecke; und die folgenden 20 Minuten waren sehenswert. Ein Fight auf Biegen und Brechen, zeitweise war Peter am Hinterrad von Nick. Aber der behielt die Nerven, gewann auch den zweiten Lauf und wurde Gesamtsieger . Peter wurde in der Tagesgesamtwertung 4. Eigentlich zufriedenstellend, aber es war weit mehr drin. Seien wir nicht ungeduldig, der Speed stimmt, die Fitness sowieso, nur die Nerven muss er im Zaum halten. Jetzt erst einmal freuen sich alle auf das nchste Wochenende mit dem ersten Lauf zur ADAC Masters in Frstlich Drehna.


Hannes Knig

Auch davon werde ich wieder in Wort und Bild berichten. Nicht unerwhnt lassen mchte ich das Ergebnis von Hannes. Nach seiner langen Verletzungspause startet er in diesem Jahr in der LM Berlin/Brandenburg in der Klasse MX 2 auf einer KAWA 250 ccm Viertakt. Ganze 51 Bewerber stellten sich dem Starter zu diesem ersten Rennen. 6. im Zeittraining seiner Gruppe entsprach den Erwartungen, im Halbfinallauf hatte er einen guten Start, war nach drei Kurven Dritter und wurde dann unsanft vom Bike geholt. Es weht bei den Youngstern doch schon ein etwas rauherer Wind, aber Hannes lies sich nicht beeindrucken und verbesserte sich von P23 auf 13 . Damit fr`s Finale qualifiziert hatte er dort einen recht passabelen Start, fuhr sein Rennen kontrolliert nach Hause und wurde in der Endabrechnung 13. Auch hier waren zufriedene Gesichter zu sehen. Also, der Anfang ist getan, schauen wir, was das Jahr so bringt. Soweit es mglich ist, werde ich von allen Rennen in altbewhrter Form berichten. fr heute beste Gre an alle von Winny aus Berlin