Startseite | Termine | Gästebuch | Kontakt | Impressum

Sektion Motocross & MiniBike

Die Motocross & Enduro-Saison 2012

Ein erfolgreiches Jahr für Helmut Mielenz

Deutsche Meisterschaft, Europäische Meisterschaft und Mannschafts-Weltmeisterschaft, an all diesen Wettkämpfen hat Helmut Mielenz in diesem Jahr erfolgreich teilgenommen.

In der Winterpause wurde das Classic Motorrad CZ 360 2T für die Saison fit gemacht. Von Rennen zu Rennen wurden viele kleinen Feinheiten wie z.B. Ritzel Vergaser und Dämpfereinstellung, die man in der Garage nicht testen kann, geändert. Was letztendlich den Grundstein für den diesjährigen Erfolg brachte.

Die DM wurde in Laubus – Eschenbach, Schweinfurt, Bad Salzungen, Schweighausen, Barth und Flöha ausgetragen. Von Anfang an konnte Mielenz seine Führung behaupten und gewann souverän alle 16 Rennen. Somit können wir Helmut Mielenz zum Meister des Deutschen DMV Motocross Classic Cup gratulieren.

In der ECMO (Europäische Classic Motocross Organisation) fuhr Helmut Mielenz nach Wohlen (Schweiz), Neiden (Deutschland) und Baldissero (Italien). Mit konstanten Resultaten in allen Rennen holte sich der Crosser von Platzfelde mit seiner CZ den dritten Platz in seiner Altersklasse.

Als krönender Abschluss des Jahres sollte es nun noch um den Mannschaftstitel gehen. Dieser wurde in Ledec nad Sasavou (Czech Republic) ausgefahren. Mit ihm am Start gingen Rainhard Schirach (CZ 380 2T), Michael Koch (BSA 500 4T), Wolfgang Büttner (Husqvarna 500) und weitere 17 Nationen. Durch die gute Organisation und ein perfektes Umfeld sorgte der Gastgeber für beste Bedingungen. Für Deutschland wurden die Plätzen 15, 16, 25 und der 1. Platz durch Mielenz eingefahren. Er fuhr an diesem Tag in beiden Läufen von allen Teilnehmern in allen Klassen die absolut schnellsten Zeiten "unglaublich". In der Gesamtwertung belegte das deutsche Team den 3. Platz. Somit möchten wir Helmut Mielenz auch zu diesen beiden 3. Plätze gratulieren.

Für das kommende Jahr wünschen wir dem alten Haudegen Gesundheit und Durchhaltevermögen, dann können sich die anderen wieder warm anziehen. Denn wer Helmut kennt weiß, er ist ein Kämpfer und immer bestrebt noch besser zu werden.

Eberswalder bei Moto-Cross Bundesfinale auf dem Siegerpodest

Am vergangenen Wochenende fand in Tensfeld in Schleswig-Holstein der ADAC-Jugend-Bundesendlauf im Moto Cross statt. Auf einer einzigartigen Motorsportanlage genau in der Mitte zwischen Lübeck und Kiel trafen beim Saison-Höhepunkt über einhundertachtzig junge Nachwuchspiloten, entsendet von insgesamt siebzehn ADAC Regionalclubs, aus der gesamten Bundesrepublik aufeinander.

In den Klassen 50 und 65 cm³ gilt dieses Finale als das einzig wahre Aufeinandertreffen, um die besten Fahrer Deutschlands zu ermitteln. Die hohe Resonanz ergibt sich u.a. dadurch, dass hochwertige Sachpreise an die Sieger und Platzierten vergeben werden. Die Sieger in ihren Klassen bekommen von KTM jeweils ein Motorrad für die nächste Saison zur Verfügung gestellt.

Für den ADAC Berlin-Brandenburg gingen u.a. die Brüder Hannes und Peter König aus Eberswalde an den Start. Beide konnten bereits am Samstag in der Qualifikation für die Halbfinale jeweils ein dickes Ausrufezeichen setzen. Peter gelang es in seiner Klasse Jugend (6-9 J.) bis 50cm³ die schnellste Zeit des Trainingstages zu fahren. Sein Bruder Hannes wollte dem natürlich nicht nachstehen. Auch er holte sich die Pole-Position mit der Tagesbestzeit bei immerhin 72 Startern in seiner Klasse bis 65 cm³ (9-12 J.).

Am Sonntag starteten nach einem Warm-Up am Morgen die Halbfinalläufe. Die König – Brüder qualifizierten sich in halbwegs lockerer Fahrt mit den Plätzen 2 bzw. 5. Im Finale erwischte Peter einen eher bescheidenen Start und kam nur als zehnter aus der ersten Runde. Im Verlauf des Rennens kämpfte er sich Runde für Runde an seinen Kontrahenten vorbei und sein zwischenzeitlicher Rückstand von 25 Sekunden schmolz dahin. Am Ende wurde er Zweiter mit nur wenigen Metern Rückstand zum Ersten.

Hannes machte es sich etwas leichter. Mit einem sensationellen Start preschte er seinen Verfolgern davon. Christopher Robert aus dem Saarland war der Einzige der ihm bis ca. zur Mitte des Rennes folgen konnte. Nach einem Fehler von Christopher fuhr Hannes unangefochten dem Sieg entgegen. Am Ende siegte er mit einem Vorsprung von 33 Sekunden auf den Zweitplatzierten Ben Hess vom ADAC Nordrhein.

Stolz nahm Hannes bei der Siegerehrung seine KTM SX85 in Empfang. Auf dem Weg ins Fahrerlager durfte nicht mal sein Papa beim schieben helfen. Nach den sensationellen Einzelergebnissen der Brüder König verhalfen Erik Schwella aus Spremberg (85 cm³) und Maximilian Hirsch aus Templin (125 cm³) dem Team ADAC Berlin Brandenburg zum Sieg in der Teamwertung.

ADAC-Bericht

Eberswalder bei Moto-Cross-Europameisterschaft Finale

Der Eberswalder Hannes König (11 Jahre) hatte sich in fünf Einzelrennen u.a. in Dänemark und Holland, als einziger Deutscher in seiner Klasse (65ccm) für das Finale der MotoCross-Europameisterschaft qualifiziert.

Am vergangenen Wochenende fand dieses Finale in einem bis dahin einzigartigen Rahmen in England, genauer auf der MX-Strecke von Matterley Basin südöstlich von Winchester statt. Einzigartig war diese Veranstaltung aus dem Grund, dass die Junioren EM im Rahmen der Moto-Cross-Weltmeisterschaft ausgetragen wurde. Somit hatte Hannes die Möglichkeit, mit den ganz Großen in diesem Sport unter anderem in einer Fahrerparade sogar zeitgleich auf die Strecke zu gehen. Und Stars der Szene, wie der Deutsche Vizeweltmeister Max Nagl, kümmerten sich um unseren Nachwuchscrosser. In Hannes' Klasse gingen die 40 besten Moto-Cross-Fahrer aus ganz Europa an den Start. Aus diesem Grund und durch die beeindruckenden äußeren Umstände war nicht nur Hannes sondern auch sein Papa Stephan Hemp sehr aufgeregt.

Das Training und die Rennen waren auf vier Tage verteilt und Hannes hatte somit ausreichend Möglichkeit, sich mit der anspruchsvollen Strecke vertraut zu machen. Im ersten Wertungslauf am Samstag hatte Hannes einen miserablen Start und fand sich plötzlich am Ende des Feldes wieder. Er fand aber sehr schnell seinen Rhythmus und konnte Fahrer um Fahrer überholen. Am Ende ging Ihm die Zeit aus um noch weiter nach vorn zu fahren und er beendete diesen Lauf auf Platz 15.

Im zweiten Lauf, der am Sonntag stattfand, startete er diesmal besser und fuhr nach einem turbulenten Rennen sogar auf Platz 13. In Addition beider Läufe belegte er Rang 14. Das Ziel für diesen Endlauf war in die Top 20 zu fahren. Also konnte unsere kleine deutsche Delegation nach einer höchst ereignisreichen Woche zufrieden den Heimweg antreten.

Wir gratulieren Hannes zu diesem Erfolg und wünschen ihm für den Rest der Saison viel Erfolg und unfallfreie Fahrt.

An dieser Stelle möchte Hannes die Gelegenheit nutzen, um sich beim ADAC Berlin/Brandenburg, bei der MSG Eberswalde sowie bei allen Helfern, die ihn in dieser Saison unterstützt haben zu bedanken.

Hannes König – 4. Platz bei der Motocross Europameisterschaft

"Der Mensch wächst mit seinen Aufgaben."

Mit diesem Satz könnte man wohl am Besten die bisherige Saison von Hannes König aus Eberswalde in der Jugend - Europameisterschaft im Motocross in der Klasse bis 65 ccm beschreiben.

Hannes war in der Vergangenheit schon sehr erfolgreich in diversen nationalen Serien bzw. Bundesausscheiden unterwegs. Wie bereits berichtet, wagte er für die Saison 2012 den Schritt auf die internationale Bühne des Motocross. Sowohl in Dänemark als auch in Holland konnte er mit Platz 11 das durch den DMSB in ihn gesetzte Vertrauen bestätigen.

Am vergangenen Wochenende fand in Bielstein (D) ein weiterer Lauf zur EMX 65 statt. Bielstein (NRW) hat eine der ältesten und traditionsreichsten Motocross Weltmeisterschaftsstrecken Deutschlands. Mit Gesamtrang 4 in Addition beider Läufe setzte er dort den vorläufigen Höhepunkt dieser Saison. Damit schob sich Hannes in der Tabelle EMX65 auf Gesamtrang 8. Nur wenige Punkte trennen ihn von einem Platz in den Top Five.

Beim nun anstehenden Rennen in Schwedt (Oder), seinem "Heim-Grand-Prix", wird er alles daran setzen, ein gutes Ergebnis zu erzielen, um sich mit einem Platz unter den ersten 10 für das Finale in England zu qualifizieren.

Dafür wünschen wir ihm natürlich alles Gute und ein unfallfreies Rennen.

Sein für 2012 aufgestelltes Saisonziel, ein Platz in den Top 20, hat er schon jetzt bei Weitem übertroffen.

Hannes fährt nunmehr seit 3 Jahren im Team der Motorsportförderung des ADAC Berlin/Brandenburg und möchte sich an dieser Stelle beim ADAC, bei der MSG Eberswalde e.V. und beim Motorradhaus Eberswalde für die Unterstützung bedanken.