Startseite | Termine | Gästebuch | Kontakt | Impressum

Sektion Rallye

Die Rallye-Saison 2014

➨ Berichte aus der Saison 2013
➨ Berichte aus der Saison 2012
➨ Berichte aus der Saison 2011

ADMV Meisterschaftsehrung Burgstädt 2014


Sophia Strauß

Finale bei der Havelland Rallye

Zur ADMV Meisterschaftsehrung am 10.01.2015 in Burgstädt (Sachsen) nahmen auch die Rallye-Teams der MSG Eberswalde e.V. im ADAC teil. Hier wurden die Meister und Platzierten in den einzelnen ADMV Meisterschaften sowie im Schotter-Cup gekürt. Durch die Meisterschaftsehrung führte der Organisator des Schotter-Cup, Alfred Gorny. Für die MSG Eberswalde erreichten im Schotter – Cup S.Schlagner/K.Lüdecke den 53. Platz; N.Stanislawski/T.Heise Platz 50; E.Eichhorst/J.Vach Platz 38 ; B.Wörtzel/Ch. Parpart Platz 34. (alle auf Trabant 601 ITRM) sowie ..../S.Strauß Platz 8 auf Golf 3 GTI 16V.In der ADMV Rallye Meisterschaft konnte .... mit seinem sächsischen Co D.Herzig einen sehr guten 6.Platz einfahren. Hier belegte E.Eichhorst den 17.Platz.


"Gemeinsam auf dem Podest "

In der ADMV Rallye Meisterschaft 200 konnte .... abermals auf die Bühne. Diesmal war aber die erst 19 jährige Co-Pilotin, S.Strauß, mit am Erfolg (Platz 8) beteiligt. B.Wörtzel/Ch.Parpart kamen auf den 14. Platz und E.Eichhorst/J.Vach auf einen 18. Platz.In der ADMV Rallye Trabant Meisterschaft belegte das Team Eichhorst/Vach den 4.Platz, das Team Wörtzel/Parpart den 7.Platz und das Team Stanislawski/Heise den 9.Platz. .... konnte auch in diesem Jahr die ADMV Rallye Landesmeisterschaft Berlin/Brandenburg Gewinnen. Im letzten Jahr noch mit L.Steinbach, schaffte er es in diesem Jahr mit S.Strauß die Meisterschaft zu gewinnen. Hier fuhr das Trabant Team B.Wörtzel/Ch.Parpart auf einen guten 3.Platz. E.Eichhorst/J.Vach belegten den 4.Platz.Somit wünschen wir den Rallye-Teams der MSG Eberswalde e.V. im ADAC für die Saison 2015 alles Gute und viele Erfolge.

Seitenanfang

42. ADAC Havellandpokal 2014


immer für gute Bilder wert

Finale bei der Havelland Rallye

Zur 42. Havelland Rallye am 08.11.2014 waren alle 6. Teams der MSG Eberswalde e.V. im ADAC angetreten. Diese Veranstaltung war zugleich das Bundesfinale des DMSB Rallye Pokals. Von der MSG Eberswalde waren im Trabant 601, E. Eichhorst / J. Vach; B. Wörtzel / Ch. Parpart; N. Stanislawski / Ph. Graf sowie S. Schlagner / K. Lüdicke dabei. Weiterhin waren Pilot.... / S. Strauß im VW Golf 3 GTI sowie A. Rink / G. Polzin im Subaru WRX am Start. Bei schönstem Herbstwetter machte man sich am Samstagvormittag auf den Weg um den Aufschrieb zu erstellen. Los ging es dann ab Mittag. Wie im Schotter Cup übliche, starteten die kleine Klasse zuerst. Auf WP 1 hatten 2 Teams schon ihre ersten Probleme. Eckhard bekam beim Start zur WP1 sein Auto nicht an. Er musste mit seinem Copiloten das Auto schnell aus der Startzone schieben, eine Sicherung wechseln und verlor so schon gut 1 min auf den Rest des Feldes. Norbert Stanislawski erwischte es auf der WP1 noch stärker. Er musste seinen Trabant nach der Hälfte der WP1 mit Elektrik Problemen abstellen. Für die anderen Teams der MSG Eberswalde ging es bis zum Regrouping nach der WP 3 ohne Zwischenfälle ab. Lediglich Andres Rink klagte ein wenig über Getriebeprobleme an seinem Subaru. Im Regrouping konnte man dann Reifen wechseln und für die Dunkelheit die Zusatzscheinwerfer am Auto montieren. Eckhard Eichhorst erwischte es dann auf der WP 5. Nach dem Bruch der Vorderradaufhängung musste der Trabant von der Strecke geschleppt werden.


"Wörtzel / Parpart MSG intern "

Ohne Probleme fuhr der Rest der Trabant Teams dann ihre Rallye zu Ende. Nach 200 Gesamtkilometer und davon 65 km WP sahen Bernd und Christopher sowie Sven und Klaus gegen 20 Uhr den Zielbogen auf dem Gelände des JAKOBS - Hof in Beelitz. Bernd fuhr in der Klasse 11 (Trabant) auf einem 3. Platz. Sven und Klaus wurden hinter Bernd 4. und fuhren ihre beste Platzierung in diesem Jahr ein. Sehr böse erwischte es noch das Team Andreas Rink / Gernot Polzin. Nachdem sie die letzte WP durchfahren hatten (lagen auf Platz 1 in ihrer Klasse) waren nur noch 10 km bis zum Zielbogen zu fahren. Leider wollte aber das Getriebe nicht mehr. Mit dem Sieg in der Klasse vor Augen musste man enttäuscht den Subaru kurz vor Zielbogen abstellen. .... lag nach 3 WPs mit einem Rückstand von 43,5 sek auf Platz 3. Auf den letzten 3 WPs ging das Team nochmal voll konzentriert ran und man schaffte es. Klassensieg für Pilot.... und Sophia zur Havelland Rallye 2014. Freudentränen dann im Ziel von Sophia als man das Ergebniss übermittelt bekam.

Seitenanfang

17. ADMV Lausitz-Rallye 2014


stressiger Service

MSG Team`s bei der zweitgrößten Rallye Deutschland`s dabei

Zur 17. Internationalen ADMV Lausitz Rallye am 2. Oktoberwochenende reisten auch zwei Teams der MSG Eberswalde e.V. im ADAC nach Boxberg in die Lausitz. Die Veranstaltung war ein Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft sowie auch der letzte Lauf zur ADMV Rallye Meisterschaft 2014. Der Veranstalter hat sich wieder viel Mühe gegeben um die Schotterrallye rund um die Tagebaue von Boxberg und Weißwasser erstklassig zu gestalten. An der nach der ADAC Rallye Deutschland (WM – Lauf) zweitgrößten Veranstaltung in Deutschland nahmen Teilnehmer aus 14 Nationen teil. Von der MSG Eberswalde waren Eckhard Eichhorst mit Max Langner im Trabant 601 ITRM sowie Pilot.... mit Daniel Herzig im VW Golf 3 GTI am Start. Bei schönstem Oktoberwetter machten sich die Teilnehmer am Freitagabend auf die erste Schleife. Geplant war eine Wertungsprüfung zweimal zu Durchfahren. Aber bereits nach der Hälfte der gestarteten Teilnehmer kam es zu einem Unfall und die WP 1 wurde annulliert. Aus Sicherheitsgründen für die Fahrer sagte die Rallyeleitung auch den zweiten Durchgang ab. Die Staubentwicklung in der Dunkelheit mit Sichtweiten unter 10 m waren ein zu großes Risiko. Am Samstag ging es dann für die MSG Teams sozusagen bei Null los. 130 WP Kilometer sollten am Samstag gefahren werden.


"Eichhorst / Langner kämpfen sich durch den Sand "

Das waren 4 Wertungsprüfungen (WP) die jeweils zweimal gefahren werden sollten. Dabei war die längste WP 29,14 km lang. Tiefer Sand, harter Schotter viele Steine, sehr schnelle Passagen und auch am Tage mit wenig Sicht (Staub), machten den Reiz dieser Rallye aus. So kam auch das Team Eichhorst nicht ganz ohne Schaden durch. Mit zwei platten Reifen, mal einem Verbremser und kurz vor dem Ziel der letzten WP einem Abflug in den Wald (Ursache plötzlicher Plattfuß), hielt sich die Probleme aber in Grenzen. Im Ziel erreichte Eckhard Eichhorst mit dem Chemnitzer Co Max Langner den 4. Platz in der Trabantklasse. Bei Pilot.... war in den Servicepausen ein wenig mehr zu tun. Zwar hielten alle seine Reifen, aber ein verbogener Querlenker musste gewechselt werden. Für das gut vorbereitete und eingespielte Serviceteam aber neben den üblichen Routinearbeiten kein Problem. Pilot...., der erneut mit dem Chemnitzer Co Daniel Herzig unterwegs war, erreichten im Ziel den 7. Platz in der Division 4. Übrigends entschied die Rallyeleitung am Abend nach dem letzten Service bereits die Rallye zu beenden. Kein Wind und der Staub stand regelrecht fest auf der Strecke. Sicherheit der Fahrer geht vor. So wurden früher als erwartet die Sieger verdient gefeiert. Am 08.11.2014 starten zum letzten Lauf in diesem Jahr 6 Rallyeteams von der MSG Eberswalde beim ADAC/PRS – Havellandpokal.

Seitenanfang

9. ADMV Bad Schmiedeberg 2014


von hinten

Neuer Teilnehmerrecord in Bad Schmiedeberg

Mit neuem Teilnehmer Rekord in diesem Jahr, freute sich der Veranstalter aus Schmiedeberg. 114 Teams, darunter 5 Teams der MSG Eberswalde e.V. reisten nach Schmiedeberg an. Für die MSG Eberswalde waren dies Andreas Rink/Gernot Polzin im Subaru WRX; Pilot..../Sophia Strauß im Golf3 GTI sowie die 3 Trabant Teams, Eckhard Eichhorst/Jörg Vach (das erstemal Co); Sven Schlagner/Klaus Lüdicke sowie das neu formierte Team Christopher Parpart/Phillip Graf. Los ging es für alle Teams mit der Dokumenten - und Technischen Abnahme. Samstagvormittag wurden dann die Strecken abgefahren. Viel Arbeit für alle, da es eine Rallye 200+ war. Dies bedeutet, Reglement wie zur Rallye 200 aber mehr Wertungsprüfungskilometer. 4 WP's die 2-mal durchfahren wurden. Nach der WP 4 kamen alle Teilnehmer zum Regrouping und nach Rallye 200+ Reglement konnten auch Reifen gewechselt werden. Das Wetter war weiterhin durchwachsen und so entschieden sich alle 5 Teams der MSG die 2.Schleife mit den selben Reifen zu fahren.


"von vorne "

Auf der WP 5 war das Team S.Schlagner/K.Lüdicke in einer rechts Kurve ein wenig zu schnell und parkten ihren Trabant an einem Baum (Fahrer und Co wohl auf). Das neue Team Ch.Parpart/Ph.Graf unterschätzten eine Schikane und verformten ihren Trabant leicht (fahrt wurde fortgesetzt). 4 Teams der MSG Eberswalde e.V. erreichten das Ziel. Das hieß dann auch Platz 3 in der Mannschaftswertung. A.Rink/G.Polzin holten in der Klasse CTC nach der letzten Rallye auch diesmal wieder den Klassensieg. Pilot..../S.Strauß wurden in der starken Klasse H 14 mit einem 6.Platz belohnt. Am Anfang waren die Zeiten von Christopher und Philipp noch gut. Aber der Routinier E.Eichhorst hat sich in der Klasse H11 (Trabant) im MSG Duell durchgesetzt. 4. Platz für E.Eichhorst/J.Vach und Platz 5 für Ch.Parpart/Ph.Graf. Nächste Veranstaltung ist die Rallye Zwickauer Land. Eingeladen sind auch alle zum 17. +18. MSG Clubsport Slalom auf dem Templiner Ring am 26. +27.09.2014.

Seitenanfang

11. ADMV Rallye Grünhain 2014


Neuer Pressemann

Eberswalder Golf Team schnell in der sächsischen Rallyehochburg unterwegs

Am 06.09.2014 fand in und um Grünhain (Erzgebirge) die 11. ADMV Rallye Grünhain statt. Eine Strecke von 171 km, davon 35 km Wertungsprüfungen, war überwiegend auf Asphalt zu absolvieren. Unter den gestarteten 110 Teams waren auch Pilot.... und Sophia Strauß von der MSG Eberswalde e. V. mit dem Golf III GTI. Das Team war von WP 1 an schnell unterwegs. Bis auf einen kleinen Ausritt durchs Maisfeld auf der WP 6 gab es keine Probleme. Im Ziel erreichte das Eberswalder Team einen nicht erwarteten 5. Platz in der Klasse 14 (17 Teilnehmer). Bereits am 13.09.2014 starten wieder 5 MSG Teams bei der Rallye Bad Schmiedeberg. Wir wünschen viel Erfolg!

Seitenanfang

10/11. Wedemark Rallye 2014


Wasserschlacht

3 Teams vom MSG Eberswalde e. V. im ADAC in der Nähe von Hannover am Start

Am 30.08.2014 wurde in der Gemeinde Wedemark die 10. und 11. Wedemark – Rallye, als "Janina Depping Gedächnisrallye" ausgetragen. Die 2013 bei einer Rallye tödlich verunglückte Janina war die Organisatorin der Wedemark - Rallye der letzten Jahre.

Eine Strecke von 65 km, davon 35 km Wertungsprüfungen, war 2x auf Feldwegen und in Kiesgruben zu absolvieren. Unter den gestarteten 71 Teams waren auch 3 Fahrzeugbesatzungen von der MSG Eberswalde dabei. Für das Trabantteam Bernd Wörtzel/Christopher Parpart war es rabenschwarzes Wochenende. Geplant war die 10. Rallye mit Fahrer Bernd Wörtzel und Beifahrer Christopher Parpart zu bestreiten. Für die 11. Rallye wollte Christoper Parpart den Platz des Fahrers übernehmen. Als Beifahrer war hier der Servicemann Philipp Graf eingeplant. Doch schon nach 100 m auf der Wertungsprüfung 1 der 10. Wedemark - Rallye blieb die Rennpappe nach einer Wasserdurchfahrt mit Motorschaden stehen. Alle Versuche den Trabant wieder zum Laufen zu bewegen scheiterten – Feierabend für dieses Wochenende!

Pilot.... mit seinem Golf III GTI war wieder mit der erst 19 jährigen Beifahrerin Sophia Strauß in der Klasse H 14 unterwegs. Schon im Vorfeld der Rallye gab es Probleme mit der Lieferung der Schotterreifen. Erst in der Nacht von Freitag zu Sonnabend wurden die noch fehlenden zwei Reifen im Fahrerlager in Wedemark angeliefert. Nachdem es gelungen war, einen am Sonnabend arbeitenden Reifendienst zu finden, konnte der Golf wie geplant mit den neuen Ersatzrädern starten. Im starken Teilnehmerfeld erreichte das Golfteam einen guten fünften Platz bei der 10. Wedemark - Rallye. Aber auch der Golf musste der schweren Strecke Tribut zahlen. Im Service nach dem Ziel musste eine ausgerissene Motoraufhängung instand gesetzt werden. Die gleichfalls defekte Servolenkung konnte nicht ersetzt werden, sodass Pilot.... die komplette 11. Rallye ohne Servounterstützung fahren musste. Trotzdem erreichte das Team im Ziel hier einen hervorragenden 4. Platz!


"Platz 1 für das Subaru Team"

Das Team Andreas Rink/Lutz Steinbach war erneut mit dem Subaru Impreza WRX unterwegs. Im Gegensatz zu vielen anderen Teams fuhren die Beiden unspektakulär und waren dafür aber verdammt schnell auf den Wertungsprüfungen. Das Ziel der 10. Wedemark - Rallye erreichte das Team mit Klassensieg und Rang 10 in der Gesamtwertung. Vor dem Start zur 11. Wedemark - Rallye war für den Subaru kein Service erforderlich. Bis zum Ziel der WP 3 war die Welt für das Team dann auch noch in Ordnung. Der Eberswalder Subaru mit der Startnummer 63 belegte zu diesem Zeitpunkt einen sensationellen 2. Platz in der Gesamtwertung. Doch in der Startzone zur letzten Wertungsprüfung (WP 4) wurde vorne rechts ein Plattfuß bemerkt. In der Hektik vor dem Start unterlief dem Team ein gravierender Fehler. Trotz Reparaturverbot in der Startzone wurde der Reifen gewechselt. In der anschließenden Wertungsprüfung gaben noch zwei weitere Reifen kurz vor dem Ziel ihren Geist auf. Das Team erreicht auf Felgen das Ziel und wurde auf Grund des Regelverstoßes (Reparaturarbeiten in der Startzone) aus der Wertung der 11. Wedemark - Rallye genommen.

Bereits am 06.09.2014 starten MSG Sportler bei der Rallye Grünhain im Erzgebirge. Wir wünschen viel Erfolg!

Seitenanfang

55. Cosmo Rallye Wartburg Eisenach


Schrauber schraubt mit Schrauber

Pilot.... mit Podiumsplatz in Eisenach

Vom 08. – 10.08.2014 fand in der Umgebung von Eisenach die 55. ADAC Cosmo Rallye Wartburg mit 129 Startern statt. Die Veranstaltung zählt zur Deutschen Rallyemeisterschaft im Rahmen der ADAC Rallye Masters sowie der ADMV Rallye Meisterschaft. Die fast ausschließlich auf Asphalt ausgetragene Veranstaltung beinhaltete neben den Verbindungsetappen 16 Wertungsprüfungen mit einer Gesamtlänge von 129 km. Von der MSG Eberswalde e. V. startete Pilot.... in seinem Golf III wieder mit Beifahrer Daniel Herzig aus Sachsen.


Schrauber wartet zum schrauben mit Schrauber

Das Team lag nach WP 1 auf Platz 4 in der Division 4 und steigerte sich im Lauf der Veranstaltung. Bis auf 2 kleine Dreher verlief die Rallye optimal. Auch für die Serviceleute waren auf Grund des von Pilot.... sehr gut vorbereiteten Golf und der fehlerfreien Fahrt nur die üblichen Routinearbeiten bei den Zwischenstopps zu erledigen. Im Ziel am Sonntagnachmittag konnten sich Pilot.... und Daniel Herzig mit dem Golf III über einen unerwarteten 2. Platz hinter den Thüringern Czekalla/Tim auf Opel und vor Mohe/Walker auf Renault in der Division 4 freuen.

Seitenanfang

3. ADAC Rallye Sprint Teterow


Rink / Steinbach im Subaru

Gemischte Teams in Teterow

Bei sommerlichen Temperaturen traten 4 Teams der MSG Eberswalde e.V. den Weg zum Bergring nach Teterow zur Schotter - Rallye an. Dies war ein Lauf zur ADAC - Rallye - Meisterschaft Berlin/Brandenburg. Ein Stammteam, Pilot..../S. Strauß im Golf 3 GTI sowie ein Team, das sich schon 2 mal gemeinsam zur Rallye aufmachte, A. Rink/L. Steinbach im Subaru Impreza WRX. In der Trabantklasse kam es zu 2 neuen Fahrerpaarungen. E. Eichhorst fuhr mit W. Schiller und B. Wörtzel war mit Tochter Christin als Co unterwegs. Von den Strecken war diese Rallye, zum 3. Mal, wie immer eine Klasse für sich. Pilot..../S. Strauß hatten bis auf die Staubfahnen des Fahrzeuges vor Ihnen keine größeren Probleme und fuhren Ihren ersten Klassensieg in der H 14 ein. Gratulation !!!Bei Andreas und Lutz war gelegentlich das Heck schneller als gewollt. Einige leichte Dreher und am Ende Platz 2 in der CTC 28 Klasse.


Wörtzel/Parpart (der Co hat keine Schuld)

In der Trabantklasse ging es zwischen Eckhard und Bernd heiß los. Beide Co` s machten Ihre Arbeit sehr gut. Auf der WP4 rutschte Bernd ein wenig zuviel über die Vorderachse und prallte gegen einen Strohballen. Zwischen WP4 und WP5 wurde die verbogene Spurstange mit gefühlten 10 Mann wieder gerichtet und es ging weiter. Leider konnte Bernd danach die Zeiten von Eckhard nicht mehr mitfahren. Am Ende setzte sich Eckhard mit Wolfgang auf Platz 1 in der Trabantklasse durch. Platz 2 für Bernd und Tochter Christin. Eine gelungene Veranstaltung mit ein Paar "Hacken und Ösen" auf Seitens des Veranstalters. Vom 08.08.-10.08. ist Torsten schon wieder unterwegs zum ADAC - Masters - Lauf in Eisenach, zur Wartburg - Rallye. Viel Erfolg !!!

Seitenanfang

16. Lausitz - Rallye


Wörtzel/Parpart beim Kampf mit den Elementen

Auf einer WP gehts nur in eine Richtung

Zur 16.Lausitz - Rallye 200 war die MSG Eberswalde e.V. mit 4 Fahrzeugen nach Boxberg angereist. Im Trabant 601 ITRM starteten, E.Eichhorst / G.Polzin (Gernot das erste Mal im Trabant), B.Wörtzel / C.Parpart, S.Schlagner / K.Lüdicke sowie Pilot... / S.Strauß im VW Golf3 GTI. Bei sommerlichen Temperaturen trafen sich 69 Teams zum Meisterschaftslauf des ADAC, ADMV und des Schottercups. Um 13:00 Uhr gingen dann die 69 Fahrzeuge auf die ca.130 km lange Strecke. Es wurde ausschließlich auf Schotter gefahren. 4 Wertungsprüfungen, 2x "Rundkurs Arena" sowie 2x "Tagebau Reichwalde", mussten alle absolvieren. Dies waren ca. 35 km Wertungsprüfung auf sehr staubigem Geläuf. Auf WP1 und WP2 musste Pilot.... wiedermal mit Problemen am Schaltgestänge kämpfen. Nach kurzem Baustopp wurde der Schaden behoben. Trotz großen Zeitverlust erkämpften Pilot.... / S.Strauß einen 6.Platz in ihrer Klasse und holten noch wichtige Punkte für die Meisterschaft.


Klein/Groß Eichhorst/Polzin

In der Klasse H11 (Trabant) waren 8 Teams am Start. B.Wörtzel / C.Parpart belegten einen guten 3.Platz. E.Eichhorst / G.Polzin kamen auf einen 4.Platz ins Ziel. S.Schlagner / K.Lüdicke wurden nach WP2 im Regrouping von der Rallye disqualifiziert. Ein folgeschwerer Fehler auf der WP1 "Rundkurs Arena" wurde ihnen zum Verhängnis. Statt in der ersten Runde nach rechts Abzubiegen fuhr man ein paar Meter nach links in die Ausfahrt. Dies bemerkte man sofort und drehte um. Leider wussten beide nicht, dass man auf einer WP nicht entgegengesetzt fahren darf. So lernt man nicht nur das fahrerische, sondern auch das Reglement von Rallye zu Rallye dazu. Schade für die zwei, da sie gut im Rennen waren. Nächste Veranstaltung für die Motorsportler der MSG Eberswalde e.V. ist die 3. ADAC "Rund um den Bergring" - Rallye Sprint Teterow.

Seitenanfang

43. Osterburg - Rallye


man beachte den stielvollen Haubenhalter

Osterburg ist immer eine Reise Wert;

Von der MSG Eberswalde e. V. waren Pilot.... mit Beifahrerin Sophia Strauß auf Golf III und Andreas Rink mit Beifahrer Gernot Polzin auf Subaru Impreza WRX zur Rallye Osterburg angereist. Der Freitag ging schon mit Nerverei los. Freiwillige TA war bis 21:30 Uhr angesetzt. Wir sind gegen 20:00 Uhr bei der TA angekommen und standen in einer Schlange von geschätzt mindestens 40 Autos. Also erstmal Dokumentenabnahme erledigen. Das hat auch schnell und reibungslos geklappt. In der folgenden Stunde wurden dann vielleicht 10 Autos bei der TA abgefertigt und die Schlange wuchs weiter an. Irgendwann kam die Parole, sie machen bis 21:45 Uhr, dann ist Schluss, wer dann nicht drangekommen ist, muss halt am Samstag wiederkommen. Dann wäre wohl nur die Hälfte der an die 120 Starter durch die TA gewesen. Was das für's Abfahren am Sonnabend bedeutet hätte, dürfte klar sein. Es kam also zu allgemeinen Unmutsäußerungen und Dank des vermittelnden Einsatzes von Alfred Gorny ließen sich die technischen Kommissare dazu überreden, alle die noch anwesend waren abzufertigen. Gegen 23:00 Uhr waren wir dann wieder im Camp. Nach einem Schlummertrunk ging's dann in die Falle. Der Sonnabendmorgen begann mit reichlichen Wolken und keiner wusste, welche Reifen man am besten nehmen sollte. Also erstmal Abfahren und Aufschrieb erstellen. Schnell stellte sich dabei heraus, dass die Osterburg - Rallye wieder eine recht anspruchsvolle Veranstaltung wird die einiges von Fahrer und Beifahrer abverlangt.


"mit Dampf ins Ziel"

Die Streckenführung war schön abwechslungs- und kurvenreich, führte durch Felder, Wälder und hatte auch zahlreiche Ortsdurchfahrten mit Passagen direkt vorbei an zwei Dorfteichen. Der Start in die Veranstaltung verlief ohne Verzögerungen und insgesamt reibungslos. Das Subaruteam kam auf den ersten drei WPs nicht so recht in Schwung. Andreas hatte ein neues Fahrwerk im Auto eingebaut und stellte fest, dass ihm nach dem Umbau und dem neuen Fahrverhalten das 100%ige Vertrauen ins Auto noch fehlte. Das führte u. a. zu zwei Drehern und schlug sich natürlich in der Platzierung nieder: 65ste nach WP 1, 51ste nach WP 2, 46ste nach WP 3. Die zweite Schleife klappte dann deutlich besser und trotz eines weiteren Drehers in WP 6 konnte sich das Team am Ende bis auf Platz 39 "steigern". Nach einem Ausfall bei der ersten Teilnahme an der Osterburg Rallye im Jahr 2012 war das wenigstens ein Teilerfolg. Die Performance blieb jedoch hinter den Erwartungen zurück. Aller Guten Dinge sind also drei, so dass Andreas Rink und Gernot Polzin sich auch im nächsten Jahr zu der insgesamt doch gut organisierten und von der Streckenführung anspruchsvollen Veranstaltung aufmachen werden. Auch beim Golfteam lief es an diesem Wochenende nicht optimal. Schon auf der ersten WP kam das Auto einem Dorfteich bedenkliche nah und das Team verlor einige Zeit von der Grünfläche zurück auf den rechten Weg. Irgendwie lief es an diesem Wochenende auch beim Golfteam nicht richtig Rund. Am Ende steht als Erfolg zu vermelden, mit heilem Auto im Ziel und der Platz 9 in der Klasse H 14. Bereits am kommenden Wochenende wird pilot.... mit seiner Beifahrerin neben 3 Trabantteams der MSG Eberswalde e. V. bei der 16. Lausitzrallye 200 in der Nähe von Boxberg starten.

Seitenanfang

53. Thüringen Rallye


Hintere Schrauber

Pilot.... auf Platz 3 bei der Thüringen Rallye

Vom 29. – 31.05.2014 fand in und um Pößneck die 53. Thüringen Rallye mit 65 Startern statt. Die Veranstaltung zählt zur Deutschen Rallyemeisterschaft, zu den ADAC Rallye Masters und der ADMV Rallye Meisterschaft. Am Freitag dem 30.05.2014 war, wie in den vergangenen Jahren, die Innenstadt von Pößneck von 17:30 – 01:00 Uhr für das Stadtfest mit dem Höhepunkt Rundkurs Pößneck (WP 1 - 9,27 km) komplett gesperrt. Vor mehreren tausend begeisterten Zuschauern drehten die Teilnehmer bis nach 24:00 Uhr ihre Rennrunden. Am Sonnabend waren dann noch 113,15 km Wertungsprüfungen zu fahren.


vordere Schrauber

Pilot von der MSG Eberswalde e. V. mit seinen Golf III war erneut mit dem sächsischen Beifahrer Daniel Herzig in der Klasse H14 unterwegs. Das Team begann die Rallye etwas verhalten und steigerte sich aber von WP zu WP. Für die Serviceleute waren nur die üblichen Routinearbeiten bei den Zwischenstopps zu erledigen. Im Ziel konnten sich Pilot.... und Daniel Herzig nach einer fehlerfreien Rallye über den 3. Platz in der Klasse H14 freuen. An dieser Stelle auch nochmals ein Dank von den Teams der Internationalen Trabantmeisterschaft an die Serviceleute (Lutz Wolff, Eckhardt Eichhorst und Jörg Vach) auch das ganze Wochenende unterstützten.

Seitenanfang

44. ADAC Roland Rallye


Stanislawski & Heise

MSG - Motorsportler mit Mannschaftssieg in Nordhausen

4 Teams der MSG Eberswalde e.V. starteten bei der 44. Roland - Rallye in Nordhausen, ein Lauf zur ADAC - Rallye Meisterschaft Berlin/Brandenburg. Im Trabant 601 ITRM waren B.Wörtzel/C.Parpart sowie N.Stanislawski/Th. Heise, Pilot..../S.Strauß im Golf 3 GTI und A.Rink/L.Steinbach im Subaru Impreza WRX. Der Wettergott hielt sich am Samstag mit dem Regen zurück und so konnten die zu 80% auf Schotter gefahrenen Wertungsprüfungen im trocknen absolviert werden. Drei Wertungsprüfungen wurden jeweils 2-mal durchfahren. Als Höhepunkt der Veranstaltung präsentierte der MSC Nordhausen Show- und VIP - Fahrten mit dem 420 PS starken Porsche 997 GT3 von Olaf Dobberkau aus der Deutschen Rallye Meisterschaft auf dem WP Rundkurs "Gehege". Dann nahmen die 75 Teilnehmer den Traditions Rundkurs unter die Räder. Zuvor mussten alle Teams erst auf WP1 und WP2 starten. L.Steinbach half bei A.Rink als Co Pilot aus, da der etatmäßige Co Pilot von A.Rink privat verhindert war. Gleich auf der ersten WP war der erfahrene Co von dem Subaru Impreza WRX begeistert. Lutz: " Der Subaru (285 PS) geht so schnell, das ich zum Anfang nicht mit dem Lesen des Gebetsbuch hinterher kam." Dies wurde aber schnell abgestellt und auf den folgenden 5 WPs gab es kaum noch Probleme.


"Zu schnell für den Fotografen"

Auf dem Zuschauerrundkurs "Gehege" unterschätzte das Trabant Team B.Wörtzel/C.Parpart die Geschwindigkeit ihres Autos in einer langen links Kurve. Folge war das Rutschen über alle vier Räder und der Anstoß an einer Bordsteinkante. Bernd:" In der ersten Runde war die Kurve o.k. und ich dachte in der 2 Runde geht da noch was. Leider war das ein Fehler und wir rissen uns die Antriebswelle raus. Pech …". Das war das aus fürs Team. A.Rink musste ebenfalls auf dem Rundkurs in einer engen rechts Kurve einmal zurücksetzen (überdreht). Ohne große Probleme verlief die Veranstaltung für N.Stanislawski/Th.Heise im Trabant sowie für Pilot..../S.Strauß im Golf 3 GTI. Im Ziel der Veranstaltung waren alle zufrieden mit der Rallye. Schöne Strecken und viele Zuschauer, vor allem am Rundkurs, war dann zur Siegerehrung der Applaus der Teilnehmer groß. In der Klasse H11 (Trabant) konnte N.Stanislawski/Th.Heise das erste Mal am Abend auf das Podest, 2.Platz. Ebenfalls einen 2.Platz, in der Klasse H14, für Pilot..../S.Strauß. Um das Resultat abzurunden fuhren A.Rink/L.Steinbach, in der Klasse CTC 28, auch auf einen 2.Platz. Mit diesen guten Einzelresultaten schafften es die Teams der MSG Eberswalde in der Mannschaftswertung ganz nach oben. Platz 1 für das Team der MSG Eberswalde e.V..

Seitenanfang

15. ADAC Fontanerallye


MSG Team`s aufgereit

6 Rallyeteams der MSG bei "Heimrallye" - 15. ADAC Fontanerallye in Neuruppin

Vom MSG Eberswalde starteten am 26.04.2014 die Teams Pilot.... / Sophia Strauß auf VW Golf, Andreas Rink/Gernot Polzin auf Subaru und Eckhard Eichhorst/Michael Klemke, Bernd Wörtzel/Christopher Parpart, Norbert Stanislawski/Thomas Heise sowie Sven Schlagner/Klaus Lüdicke auf Trabant 601 ITRM zur 15. Fontanerallye in und um Neuruppin. Den ersten Fototermin gab es für die Eberswalder Teams schon vor dem offiziellen Start der Veranstaltung. Es war gelungen alle 6 Teams mit ihren Fahrzeugen zu einem Mannschaftsfoto auf einem Parkplatz in Neuruppin zu versammeln und vom Wittenberger Fotografen Jens Führer ablichten zu lassen. Dann ging es endlich los. Pünktlich um 12 Uhr rollt des Trabantteam Schlagner/Lüdicke mit der Nummer 1 an den Start. Nach einem Dreher auf der WP 2 und einem Platten auf der WP 4 (Reifenwechsel auf der Wertungsprüfung erfolgt) belegten Sie im Ziel den Platz 7 in der Trabantklasse H 11. Mit der Startnummer 4 ging der nächste MSG Trabant (Team Stanislawski/Heise) an den Start. Bereits auf der ersten WP verloren die Beiden auf Grund von Problemen bei der Startnummer 3 vor Ihnen viel Zeit. Beim Versuch diese wieder aufzuholen, landete Ihr Trabant auf WP 2 im Koppelzaun.


"wer schmeißt denn da mit Lehm?"

Mit defekter Frontscheibe und zeitweise vielen Metern Zaun im Schlepptau wurde nach WP 6 das Ziel in Neuruppin mit Platz 5 in der H 11 erreicht. Beim Team Eichhorst/Klemke versagte auf der WP 2 eine Stoßdämpferhalterung den Dienst. Auf WP 5 wurde dann noch der obligatorische Lampenring verloren. Trotzdem waren beide schnell unterwegs. Im Ziel fehlten ganze 2,9 Sekunden auf den 3. Platz. Dieser wurde vom Team Wörtzel/Parpart nach einer fehlerfreien Rallye belegt. Das Team Rink/Polzin war bei der Fontanerallye erstmals 2014 mit dem Subaru am Start (sonst Opel). Ziel war es vor allem das Fahrzeug unter Wettbewerbsbedingungen zu testen. Auf der WP 1 gab es noch einige Anpassungsschwierigkeiten. Sowohl eine Hauswand als auch ein Baum kamen dem Fahrzeug bedenklich nahe. Ab WP 2 hatte man sich aber auf das Fahrverhalten des neuen Fahrzeugs besser eingestellt und erreichte im Ziel einen 3. Platz in der Klasse CTC. Der (MSG) Golf III von Pilot.... war diesmal mit der erst 18 jährigen Copilotin Sophia Strauß unterwegs. Nach einer fehlerfreien Rallye und ohne technische Probleme belegte das Team einen hervorragenden 2. Platz in der Klasse H 14. Auch in der Mannschaftswertung wurde mit Platz 3. bei dieser Veranstaltung ein Podiumsplatz für den MSG Eberswalde e.V. erkämpft.

Seitenanfang

51. ADMV Rallye Erzgebirge


Eckhard Eichhorst / Norbert Stanislawski

MSG-Motorsportler im Erzgebirge

Am 11./12.04.2014 fand die 51. ADMV Rallye Erzgebirge Rund um Stollberg statt. Auch 2 Teams der MSG Eberswalde e.V. im ADAC nahmen an dieser Veranstaltung teil. Dies war ein Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) sowie zur ADAC Rallye Masters. Von der MSG Eberswalde starteten E.Eichhorst mit Co N.Stanislawski im Trabant 601 ITRM sowie Pilot.... mit L.Steinbach auf einen Golf 3 GTI 16V. Tausende Fans warteten am Freitagabend auf die 70 Teams zur ersten Wertungsprüfung (WP) in den engen Gassen der Innenstadt von Stollberg. Zuvor mussten alle Teilnehmer über die Startrampe und durch das Festzelt auf dem Stollberger Marktplatz. Am Samstagmorgen (graue Wolken, teilweise nasse, teilweise trockene Wertungsprüfungen) im ganzen Erzgebirge. Das Eberswalder Team sagte Samstagmorgen "Typisches Erze Wetter". Aber alle 2 Teams zogen Trockenreifen auf, und hofften. Das Wetter hielt einigermaßen. Bei dem Trabant Team (übrigens Norbert das aller erste Mal als Co, wo er doch Fahrer ist) lief es bis zum ersten Service in Annaberg - Buchholz nach 3 WP's gut. Bei Torsten verabschiedete sich gleich auf der ersten WP am Samstagmorgen das Getriebe.


Trabant Nachtflug

Mal ging der 2.Gang, aber über weite Strecken der ersten 3 WP versagte dieser. Sehr schlecht bei den auf und ab, sowie bei sehr engen Kurven (Zeitverlust hier ca.4:00min). Dieses Problem konnte aber die sehr gut arbeitende Servicecrew im Service beheben und dann lief der Golf tadellos. Beim Trabant wurde beim 2. Service im Service in Annaberg der Anlasser gewechselt. Sonst gab es keine nennenswerten Probleme. Auf den Nachmittagsprüfungen schlich sich dann ein kleiner Fehler beim Trabant Team ein. Es wurde auf dem Rundkurs Jahnsdorf eine Runde zu wenig gefahren. Das waren dann 5 min plus. Im Ziel erreichte das Team den 4. Platz von 6 gestarteten Trabis. Bei dem Golf Team lief es bis zum Schluss weiter gut. Die Verlorenen 4min des Vormittags holten sie auch nicht mehr auf, aber es reichte fürs Podium. 3. Platz (wie letztes Jahr) von 10 Team's in Ihrer Klasse, war dann doch ein versöhnlicher Abschluss. Dank geht von den Rallye Teams an die gesamte Service Crew sowie allen Helfern.

Weiter geht es am 26.04. zur "Heim Rallye" nach Neuruppin. Ab Mittag geht es Rund um Neuruppin wieder um Punkte in der ADAC Rallye Meisterschaft Berlin-Brandenburg. Infos unter www.motorsport-eberswalde.de

Seitenanfang

51. ADMV Rallye Wittenberg


Endlich wieder dabei

Saisonauftakt der MSG-Motorsportler

Mit der 51.Rallye Wittenberg ist der Saisonauftakt der Motorsportler des MSG Eberswalde vollbracht.

Mit dem kompletten Kader ist die MSG Eberswalde zur 51. Rallye Wittenberg am 29.03.2014 angereist. Dies waren im Trabant 601 ITRM, E.Eichhorst/M.Klemke; N.Stanislawski/Th.Heise; B.Wörtzel/Ch.Parpart; S.Schlagner/K.Lüdicke sowie A.Rink/G.Polzin im Opel Kadett C (H14) und Pilot..../S.Strauß im VW Golf3 GTI 16V (H14).

Bei herrlichen Frühlings Wetter wurden 3 Wertungsprüfungen (zu 90% auf Schotter) 2 mal durchfahren. 73 Teams nahmen zum Auftakt diese Herausforderung an.

Den Auftakt machte ein 5,0 km langer Rundkurs, Rund um Zörnigall. In der Trabantklasse war ein starkes Fahrerfeld von 11 Teams am Start. In der Klasse H14 (Fahrzeuge bis 2l Hubraum) waren es 9 Teams. Nach dem die ersten 3 WPs gefahren wurden machte man in Wittenberg eine kleine Pause bevor man alle 3 WPs nochmal durchfuhr.

Bei den Trabis sah es nach der Winterpause zur Halbzeit nicht schlecht aus. Mit Platz3 Stanislawski/Heise; Platz 4 Wörtzel/Parpart; Platz 5 Eichhorst/Klemke und Platz 9 Schlagner/Lüdicke. Auch die Platzierungen in der Klasse H14 konnten sich sehen lassen. Platz 4 für Brunke/Strauß und Platz 7 für Rink/Polzin.


Sophia und Papa Happy

In der 2.Schleife wurde sich nochmal voll konzentriert und alles gegeben. Das spiegelte sich dann nach 34,0 km Wertungsprüfung im Ziel wieder.

In der Trabantklasse belegte nach Zieldurchfahrt das Team N.Stanislawski/Th.Heise den 2.Platz. Das Team B.Wörtzel/Ch.Parpart ( -12,8 sek.) den 3.Platz, E.Eichhorst/M.Klemke den 6.Platz und S.Schlagner/K.Lüdicke den 7.Platz. Norbert ist somit auch führender in der "Internationalen Trabant Rallye Meisterschaft" (ITRM).

In der Klasse H14 belegte das Team Pilot..../S.Strauß den 4. Platz sowie A.Rink/G.Polzin den 7.Platz.

Alle 6 Teams der MSG Eberswalde sahen somit das Ziel. In der Mannschaftswertung (2 Teams wurden genannt) erreichte man einen 3. und 4. Platz. Dank hier nochmals auch an die Gaststarter.

Für 2 Teams geht es vom 11.04.-12.04.2014 weiter zur 51. Rallye Erzgebirge nach Stollberg (Erzgebirge). Dies ist ein Lauf zur Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM) sowie zur ITRM Meisterschaft und ADAC Rallye Masters. Hier werden die Teams neu gemischt. E.Eichhorst mit Co N.Stanislawski im Trabant ITRM sowie Pilot.... mit L.Steinbach in Golf3 GTI 16V. Viel Glück …

Seitenanfang

1. ADAC Rallye – Sprint Blankenburg


Platz zwei bei der ersten Rallye

Saisonstart mit Lehrgang und Rallye -Sprint

Das Team Torsten Brunke und Sophia Strauss besuchten am 15.03.2014 einen von Alfred Gorny geleiteten Rallyelehrgang in Blankenburg/Harz. Am 16.03.2014 erfolgte dann bei der Teilnahme am 1. ADAC Rallye – Sprint Blankenburg gleich die Anwendung der neuen Kenntnisse. Das MSG Team erreichte in der Endabrechnung einen 2. Platz in der Klasse H 14 und konnte mit dem ersten Pokalgewinn für 2014 die Heimreise antreten. Bereits am 29.03.2014 findet die nächste Rallyeveranstaltung statt. Für die 51. ADMV Rallye Lutherstadt Wittenberg haben 6 Teams des MSG Eberswalde genannt. Wir wünschen viel Erfolg.

Seitenanfang