Saisonfinale NAKC Templin


Oliver Wendland

Meistertitel für Oliver Wendland bei der NAKC

Am Wochenende vom 14.09.12 bis 16.09.12 fand auf dem Templiner Ring, der "Besten Kartbahn Deutschlands", das Saisonfinale des Norddeutschen-ADAC-Kart-Cup statt. Die Rennen wurden bei strahlendem Sonnenschein auf der beliebten neuen Streckenführung ausgetragen.

In der Klasse World Formula ging Oliver Wendland vom MSG Eberswalde mit guten Titelchancen ins Wochenende. Im Qualifying konnte Oliver die Poleposition erreichen. Nach zwei spannenden Rennläufen erkämpfte er den Zweiten Platz und konnte somit die Meisterschaft in seiner zweiten Saison gewinnen. Ein besseres Geburtstagsgeschenk kann man sich wohl nicht machen!

Mit dem Meistertitel in der NAKC sowie dem Viezemeister in der OAKC hat sich Oliver für den Bundesendlauf in Ampfing qualifiziert.

Zur Fotogalerie

OAKC/NAKC Oschersleben


Oliver Wendland

Poleposition und Doppelsieg für Oliver Wendland

Am Wochenende vom 30. Juni - 1. Juli wurden in der Motoparkarena Oschersleben die Rennen der NAKC und OAKC zusammen mit den Klassen RK1 und WFlight ausgetragen. Bei hochsommerlichen Temperaturen, die das ganze Wochenende anhielten, ging es für die Fahrer der beiden Klassen zu den Trainingsläufen und anschließend zum Qualifying.

Oliver Wendland, der für die Motorsportgemeinschaft Eberswalde an den Start ging, konnte sich nach guten Trainingsläufen im Qualifying die Poleposition sichern.


Oliver Wendland

Er konnte sich dann im ersten sowie auch im zweiten Lauf mit einem Start-Ziel-Sieg durchsetzen. Somit haben er und sein Team den Tagessieg souverän für sich entscheiden können.

Durch diesen Tagessieg hat er nun auch die Führung in der Meisterschaft (NAKC) übernommen.

Zur Fotogalerie

OAKC/SAKC Wackersdorf


Oliver Wendland

MSG Kartfahrer Platz 2. in Wackersdorf

Am Sonntag, den 24. Juni, fand im Pro Kart Raceland Wackersdorf die Gemeinschaftsveranstaltung des OAKC und der SAKC statt. Oliver Wendland (MSG Eberswalde) startete mit 11 Fahrern in der World Formula-Klasse.


Oliver Wendland

Die Rennen wurden zusammen mit den Klassen RK1 und WFlight ausgetragen. Bei hochsommerlichen Temperaturen ging es zum Qualifying. Oliver fuhr auf Startplatz vier und stand somit in der zweiten Startreihe. Im ersten Rennen fuhr Oliver nach guter Pace auf Platz 2.

Im zweiten Rennen lieferte er sich einen spannenden Zweikampf mit einem der RK1-Fahrer, den er für sich entscheiden konnte. Am Ende erreichte Oliver wieder den 2. Platz sowie auch in der Tageswertung und sicherte somit wichtige Punkte Wertungspunkte für die Meisterschaft.

Die Starter der SAKC in der World Formula-Klasse wurden auf ihrer "Heimstrecke" durch die beiden OAKC-Fahrer, Henrik Flatz und Oliver Wendland, auf die hinteren Plätze verwiesen.

Zur Fotogalerie